Nachhaltigkeit Löffel von Wuppertaler Unternehmen Periplast: So nachhaltig kann Eisessen sein

Creme-Eis testet die Neuheit aus Wuppertal bereits in drei Eisdielen.

Wenn Katja Stange nun Eis an die Kunden verkauft, können diese mit einem nachhaltigen Löffel von Timo Porsch essen.

Wenn Katja Stange nun Eis an die Kunden verkauft, können diese mit einem nachhaltigen Löffel von Timo Porsch essen.

Foto: Andreas Fischer

Löffelchen aus Holz sind für den wahren Eisgenuss keine wirkliche Alternative zur Plastikvariante, findet Timo Porsch von Periplast. Kurzerhand hat der Chemiker eine Alternative auf den Markt gebracht. Das von ihm entwickelte Material Periamyl ist von der Haptik her mit einem Kunststoff vergleichbar, gibt keinen eigenen Geschmack ab und ist zu 100 Prozent nachhaltig. Mit den daraus produzierten Eislöffeln konnte er Kaspar Stange von Creme-Eis überzeugen, der die Löffel nun seinen Kunden in den vier Wuppertaler Filialen am Platz der Republik, im Nordpark, am Toelleturm und im Luisenviertel anbietet.