1. NRW
  2. Wuppertal

Lichterwege: Der Ostersbaum erstrahlt

Lichterwege: Der Ostersbaum erstrahlt

Am 6. Februar wird es im Quartier romantisch: Von 18 bis 20 Uhr leuchten 6000 Lichter.

Ostersbaum. Hunderte Menschen beleuchten auch dieses Jahr 24 Treppen, Mauern und Höfe am Ostersbaum mit 6000 Lichtern. Die Lichterwege finden in diesem Jahr bereits zum 19. Mal statt. Obwohl die Aktion schon Tradition hat, ist sie doch jedes Jahr ein wenig anders: Nicht zuletzt verändert das Wetter jede Szenerie, ob sternenklar oder leuchtende Muster auf weißem Teppich.

Die Faszination der leuchtenden Bilder, die nach Entwürfen der Künstlerin Diemut Schilling für zwei Stunden aufgebaut werden, wird noch verstärkt durch viele Musiker und andere Lichtgestalten. Von Orgelmusik bis zu Mitmach-Trommel-Liedern, von Global Folk bis zur Blaskapelle, von Singer-Songwriter bis zu Chören aus dem Pop-Genre spiegelt sich auch an diesem Abend das interkulturelle Flair des Stadtteils wider. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und jeder Ort kann unterschiedlich auf die Besucher wirken. Der krönende Abschluss findet wie immer am Platz der Republik statt. Hier wird die „Gerechtigkeit vom Ostersbaum“ um 20.15 Uhr mit einem Feuerwerk in Szene gesetzt. Besucher erhalten außerdem an vielen Orten Grillwürstchen, Snacks und warme Getränke — so gibt es an der Holsteiner Treppe beispielsweise Glühwein.

Für Ortsfremde gibt es zusätzlich geführte Rundgänge, Treffpunkt ist um 17.45 Uhr am Nachbarschaftsheim, Platz der Republik 26. Die Lichterwege werden vom Nachbarschaftsheim Wuppertal e.V. mit Unterstützung des Bürgervereins Zukunft Ostersbaum e.V. und zahlreichen Einrichtungen im Stadtteil veranstaltet.