Letztes Konzert von Lehmann

Letztes Konzert von Lehmann

Katernberg. Am Sonntag, 10. Juni, findet ab 17 Uhr in der Auferstehungskirche (Bergischer Ring 31) ein großes Konzert für Soli, Chor und Orchester statt. - und das zu einem besonderen Anlass.

Die Leitung hat Kirchenmusikdirektor Horst Lehmann, der sich mit diesem Konzert nach zehnjährigen Tätigkeit als Leiter des Evangelischen Kirchenchores Katernberg verabschiedet. Unter seiner Leitung ist der Chor zahlenmäßig stark gewachsen und konnte große künstlerische Erfolge feiern. Auf dem Programm stehen Werke des Barock: die Kantate „Jesu, meine Freude“ von Dietrich Buxtehude, das Violinkonzert a-Moll von Johann Sebastian Bach und als krönender Abschluss das große „Gloria“ für Soli, Chor und Orchester von Antonio Vivaldi. Es singt der Evangelische Kirchenchor Katernberg. Er wird begleitet vom Collegium Instrumentale Wuppertal, das aus Mitgliedern des Wuppertaler Sinfonieorchesters besteht. Als Solisten wirken mit: Angelika Küpper (Sopran), Annette Hörle (Alt) und Andreas Lehmann, Professor für Violine an der Franz-Liszt-Musikhochschule Weimar (Solovioline). Der Eintritt zu dem Abschiedskonzert ist frei. Am Ausgang wird aber um großzügige Spenden zur Finanzierung des Konzertes gebeten. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung