Lesung im Theater: Sascha Gutzeit trifft Doktor Schock

Lesung im Theater: Sascha Gutzeit trifft Doktor Schock

Wuppertal. Wer schreibt, der bleibt: Sascha Gutzeit beherzigt dieses Sprichwort in grausiger Weise. „Doktor Schock“ heißt der Episodenroman, den der Wuppertaler Songschreiber und Autor am Freitag, 1. Juli, um 20 Uhr im Langerfelder Theater in Takt an der Langobardenstraße 11 vorstellt.

Fans seines schrägen Grusicals „Monster of Rock“ ist Doktor Schock bereits ein Begriff: „Er ist wahnsinnig, er sieht super aus — und er will die Weltherrschaft“, fasst Gutzeit das Treiben des ebenso irren wie genialen Wissenschaftlers zusammen. Besagte Weltherrschaft wäre auch fast schon zum Greifen nahe, hätte sich nicht Topagent Rolf Bukowski vorgenommen, Doktor Schock rechtzeitig in seine Grenzen zu weisen. Zuvor allerdings treibt dieser munter sein Unwesen — bei einer Mission, die ihn „von der tiefsten Eifel über Koblenz bis nach Wuppertal führt“, wie Gutzeit vorab verrät. Wer also mindestens 16 Jahre alt ist und sich Karten für die Lesung sichern will, erreicht das Theater in Takt unter Telefon 64 56 55 oder online unter

www.theater-intakt.de

www.sascha-gutzeit.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung