Lebenshilfe: Verdi ruft Anfang Juni zu Streik auf

Lebenshilfe: Verdi ruft Anfang Juni zu Streik auf

Wuppertal. Im Tarifkonflikt bei der Lebenshilfe Wuppertal — 250 Mitarbeiter kümmern sich dort in Werkstätten und Wohnheimen um Menschen mit Behinderungen — hat die Gewerkschaft Verdi für Anfang Juni „massive Streiks“ angekündigt.

Laut Verdi soll eine volle Woche gestreikt werden. Wie bisher werde der Streik „verantwortungsvoll geführt“. Notdienste seien vereinbart. Niemand komme zu Schaden.

Harsche Kritik gibt es an der Lebenshilfe-Führung: „Vorstand und Verwaltungsrat sind abgetaucht. Sie entziehen sich vollständig ihrer Verantwortung für die Beschäftigten“, heißt es in einer Presseerklärung. „Das ist Missachtung und nicht Wertschätzung und heizt die Stimmung unter den Streikenden zusätzlich an.“ Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Pauls am Freitag zur WZ: „Wir werden uns zu gegebener Zeit dazu äußern.“

Wie berichtet, hat es seit Anfang des Monats Warnstreiks für eine bessere Bezahlung bei der Lebenshilfe Wuppertal gegeben. Verdi beklagt, dass es derzeit für die 250 Beschäftigten der Lebenshilfe — darunter Erzieher, Sozialarbeiter oder Handwerker mit pädagogischer Zusatzausbildung — keinen gültigen Tarifvertrag gibt. Zudem sei die Bezahlung deutlich schlechter als bei vergleichbaren Unternehmen in der Branche.

Mehr von Westdeutsche Zeitung