1. NRW
  2. Wuppertal

Lebensgefährlich: Autofahrer jagen Hund auf der A46 bei Wuppertal​

Unfall : Lebensgefährlich: Autofahrer jagen Hund auf der A46 bei Wuppertal

Das Tier war auf die Fahrbahn gelaufen und dort verletzt worden. Die Autobahn war für 40 Minuten in beide Richtungen voll gesperrt.

Ein Hund ist am Donnerstag gegen 12 Uhr auf die Fahrbahn der A46 in Höhe der Anschlussstelle Wuppertal-Barmen gelaufen. Dort wurde das Tier nach Angaben der Autobahnpolizei in Düsseldorf von einem Auto erfasst. Danach lief der verängstigte Hund verletzt quer über die Autobahn.

Mehrere Fahrer hielten an und versuchten, ihn bei laufendem Verkehr einzufangen. „Das war eine ganz gefährliche Aktion“, sagte ein Polizeisprecher der WZ. Gegen 12.20 Uhr war die Polizei vor Ort und sperrte die A46 in beide Richtungen voll ab.

Auch die Feuerwehr hatte Schwierigkeiten, das Tier einzufangen. Schließlich fanden es die Einsatzkräfte unter einem Rettungswagen und konnten es hervorlocken.

Gegen 13 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben und der Hund behandelt werden. Er kam mit dem Schrecken und leichten Verletzungen davon.