1. NRW
  2. Wuppertal

Langerfeldtrasse: Tunnel-Käufer stellt sich in der BV vor

Politik : Tunnel Langerfeldtrasse: Käufer stellt sich BV vor

Stefan Voigt ist am Dienstag zu Gast in der Sitzung der Bezirksvertretung. Weitere Themen sind unter anderem das Radverkehrskonzept und die GFG-Mittel.

Stefan Voigt vom Arbeitskreis Kluterthöhle will den Langerfelder Tunnel kaufen (die WZ berichtete). Damit würde er für den Verein Neue Ufer das Projekt Langerfeldtrasse entscheidend nach vorne bringen. Am heutigen Dienstag, 25. August, wird Voigt seine Pläne in der Sitzung der Bezirksvertretung Langerfeld vorstellen. Beginn ist um 19 Uhr im Forum der Gesamtschule Langerfeld, Heinrich-Böll-Straße 240 bis 250.

Bezirksbürgermeister Eberhard Hasenclever (SPD) freut sich schon auf den Besuch des Höhlenforschers. Die BV setzt sich seit Jahren gemeinsam mit Neue Ufer für die Realisierung der Langerfeldtrasse ein. Beide Akteure haderten in der Vergangenheit aber immer wieder mit der Stadt, die, so die Kritik, nicht entscheidend half. Zankapfel war die dritte Tunnelröhre, für die die Stadt keine Verantwortung übernehmen wollte - die jetzt aber eben Voigt kaufen will. „Es ist alles auf einem guten Weg“, kündigt er gegenüber der WZ an. Weitere Details will er morgen verraten.

Weitere Themen der Sitzung sind unter anderem das Radverkehrskonzept (hier die Planungen für die Dahler Straße), der Breitbandausbau für Beyenburg mit Bericht der Wirtschaftsförderung und der Entwurf der neuen Pumptrack-Anlage an der Windhukstraße. Außerdem diskutiert das Gremium über die Verteilung der GFG-Mittel.

Die Sitzung ist öffentlich (unter Corona-Auflagen). Die komplette Tagesordnung ist einsehbar unter: est

ris.wuppertal.de