1. NRW
  2. Wuppertal

Langer Tisch 2019 in Wuppertal: Ein Stadtfest ohne Schwebebahn

Stadtfest : „Es wird eine tolle Party – auch ohne die Schwebebahn“

Das Stadtfest Langer Tisch steht 2019 im Zeichen des Stadtgeburtstages. Wuppertal Marketing und WSW planen für 29. Juni - allerdings ohne die Schwebebahn.

Am Samstag, 29. Juni, feiert Wuppertal den 90. Geburtstag der Stadt mit einem Langen Tisch. Alle fünf Jahre ist fast ganz Wuppertal auf den Beinen. Wer das Flair einer Stadt, die sich an diesem Tag selbst genügt, erleben will, der sollte sich am 29. Juni zu Fuß auf den Weg machen. Zumal der Lange Tisch 2019 unter einem besonderen Stern steht: Feierte Wuppertal 2014 rund um die Großbaustelle Döppersberg, so müssen die Wuppertaler beim 90. Geburtstag ohne Schwebebahn auskommen.

„Wir planen den Langen Tisch am 29. Juni definitiv ohne die Schwebebahn. Ich bin mir sicher, es wird trotzdem ein ganz tolles Fest“, sagt Martin Bang, Geschäftsführer der Marketing GmbH, die für die Organisation verantwortlich zeichnet. Bang erteilt allen eine Absage, die noch einen Funken Hoffnung hatten, dass die Arbeiten am Gerüst der Schwebebahn rechtzeitig zum Geburtstagsfest abgeschlossen sein könnten. Bang erinnert an die großartige Stimmung bei der Wiedereröffnung der B7 im Sommer 2017. „Die Wuppertaler haben unter Beweis gestellt, dass sie tolle Partys feiern können.“ Stadtwerkesprecher Holger Stephan bestätigt, dass die Schwebebahn in den Planungen keine Rolle spielt: „Unsere Aufgabe wird es sein, die Menschen mit Bussen an die Endpunkte der Partymeile zu bringen.“

Schon vor dem Ausfall der Schwebebahn war beschlossen worden, das Fest auf den Abschnitt zwischen Kluse und Opernhaus zu konzentrieren. „Das ist für ein Straßenfest immer noch eine große Strecke“, sagt Bang. Alle, denen beim Schwebebahnlauf zwischen Haspel und dem Alten Markt der Weg weit geworden ist, können dies bestätigen. Doch beim Langen Tisch wird es im Gegensatz zum Schwebebahnlauf viele Gelegenheiten geben, einen Zwischenstopp einzulegen. Besonders auf der Allee in Unterbarmen, wo die Bürgervereine ihre Tische aufbauen, dürfte es nur noch in kleinen Schritten vorwärts gehen.

Gerade hat die Anmeldung begonnen. Bis Sonntag, 2. Juni, kann man Strom- und Wasseranschlüsse sowie Verkaufslizenzen für Speisen und Getränke buchen. Bis Mittwoch, 12. Juni, läuft darüber hinaus die Anmeldung für sonstige (Info-)Stände, für die keine Anschlüsse oder Lizenzen benötigt werden. „Wir müssen bei der Planung berücksichtigen, dass der Verkehr auf der B7 bis 16 Uhr ganz normal rollt. Doch schon vorher wird auf einigen Plätzen gefeiert. Auf dem Lienhardplatz in Vohwinkel, dem Berliner Platz in Oberbarmen, dem Johannes-Rau-Platz sowie vor der Sparkasse am Islandufer, wo das Piratenfest steigt, soll es viele Aktionen für die ganze Familie geben.

Die Anmeldung erfolgt im auf der Internetseite des Festes.