Kulturrucksack: Es sind noch Plätze frei

Kulturrucksack: Es sind noch Plätze frei

Einer der beliebtesten Workshops ist das „Upcycling“ im Swane Café.

Die großen Schulferien sind zum Greifen nah. Höchste Zeit den Sommer zu planen. Kinder, die zwischen zehn und 14 Jahre alt sind, können noch bei einem der Workshops mitmachen, die dieses Jahr im Wuppertaler Kulturrucksack stecken. Die Teilnahme der Kurse ist kostenfrei. Lediglich für das Mittagessen wird eine Beteiligung von 25 Euro (ermäßigt 12,50 Euro) erhoben.

Für viele einwöchige Angebote sind noch Plätze frei — zum Beispiel „ein Quadratmeter Wuppertal“. Denn manchmal liegt in der Begrenzung der Raum für die eigene Fantasie. Mit einem mobilen Rahmen von einem Quadratmeterkönnen die Teilnehmer Wuppertal neu erkunden und über einen Quadratmeter mitgestalten (16. bis 20. Juli, Börse).

Einer der beliebtesten Workshops der vergangenen Jahre war das Upcycling unter der Leitung von Selly Wane im Swane Café. Diesmal erhalten die Kreationen aus alten Werkstoffen mit Jonglage und Clownerie eine neue, spannende Komponente (16. bis 20. Juliu, Swane-Café).

Um Figuren, die märchenhaften Geschichten entspringen, geht es bei der Zusammenarbeit mit dem Skulpturenpark Walfrieden. Im Ferienworkshop lernen Kinder die sagenumwobene Welt des Bildhauers Markus Lüpperts kennen und lassen sich zu eigenen Werken inspirieren (16. bis 20. Juli, Skulpturenpark).

Gespannt darf man auch auf den neuen Sommerhit sein, den die Kultrucksack-Kinder dieses Jahr unter Leitung von Maik Ollhoff und Simon Binkenborn bei „Sing Deinen Song“ im Loch kreieren (16. bis 20. Juli, Loch).

Natürlich gibt es viele andere Workshops beim Kulturrucksack zu entdecken, in denen Kinder beim Tanzen, Rappen, Theaterspielen, Fotografieren, Modellbauen, Filmen oder Klamottenentwerfen ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

Der Kulturrucksack ist ein Förderprogramm des Landes NRW. In Wuppertal wird er vom Kulturbüro und dem Fachbereich Jugend und Freizeit gemeinsam mit der Börse umgesetzt.

Alle Angebote sind online nachzulesen. Dort sind auch Anmeldungen möglich.

kulturrucksack-wuppertal.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung