Skulpturenpark: Zwei Bildhauer und ihre Kunstwerke

Skulpturenpark : Zwei Bildhauer und ihre Kunstwerke

Saison der Parkgespräche im Skulpturenpark Waldfrieden startet im April.

Der meteorologische Frühling ist da, Zeit die „Outdoor-Saison“ zu eröffnen. Von April bis Oktober bietet der Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstraße 12, wieder an jedem zweiten Freitag im Monat seine sogenannten „Parkgespräche“ an. Sie verbinden Kunstvermittlung im persönlichen Gespräch mit einem sachkundigen Guide und im direkten und frisch inspirierten Austausch der Teilnehmer. Gemeinsam steuert man ausgewählte Skulpturen und Aussichtspunkte an, um darüber ins Gespräch zu kommen. Eingeladen sind alle, die sich für Kunst interessieren und ihr Wissen vertiefen wollen. Ungezwungen über Kunst zu sprechen, eigene Eindrücke zu formulieren – dafür soll die Veranstaltungsreihe „Parkgespräche“ Raum bieten.

Den Anfang macht unter dem Titel „Das bewusste Unbewusste“ am Freitag, 12. April, ab 16 Uhr, die gerade eröffnete Ausstellung mit Werken von Martin Disler. Der Schweizer Maler und Bildhauer hatte in den 90er Jahren eine Werkgruppe aus 66 lebensgroßen Bronzefiguren geschaffen, die als Höhepunkt seines bildhauerischen Schaffens gelten. Eine Auswahl von 21 der eindringlichsten Arbeiten dieser Serie sind nun nach fast 30 Jahren im Skulpturen­park Wald­frieden wieder zusammengeführt worden.

Martin Disler und Tony Cragg machen den Anfang

Termin Nummer zwei ist am Freitag, 10. Mai, ebenfalls ab 16 Uhr, Parkchef Tony Cragg gewidmet. Unter dem Titel „Das Potential der Form“ werden unter anderem seine aktuellen Arbeiten aufgesucht, die in der mittleren Park-Halle ausgestellt sind und Zeugnis von seiner ruhelosen Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten des Materials und der Umgestaltung der uns umgebenden Welt ablegen.

Die jeweilige Gruppe trifft sich am Kassengebäude des Parks und steuert ausgewählte Skulpturen oder eine der Ausstellungshallen an. Der Ausklang findet im Café Podest statt. Die Veranstaltungen sind auf 90 Minuten angelegt. Sie kosten 6 Euro plus Eintritt (inklusive ein nichtalkoholisches Freigetränk im Café Podest). Anmeldung unter lueckerath@skulpturenpark-waldfrieden.de oder Telefon: 0202 4789812-12

Mehr von Westdeutsche Zeitung