Kunst Wuppertaler Maler Udo Dziersk: Montierte Fantasiewelten mit bewussten Brüchen

Wuppertal · Der Wuppertaler Maler und Professor in Düsseldorf stellt derzeit gleich zwei Mal aus: in Bonn und in Gelsenkirchen.

 „It’s all stories“ heißt die Ausstellung in Bonn, in Gelsenkirchen ist sie mit „Von hier!“ überschrieben: Udo Dziersk ist viel unterwegs.

„It’s all stories“ heißt die Ausstellung in Bonn, in Gelsenkirchen ist sie mit „Von hier!“ überschrieben: Udo Dziersk ist viel unterwegs.

Foto: Andreas Fischer

Sie sind in langer Freundschaft verbunden, schätzen einander, arbeiten immer wieder zusammen. Zwei Künstler, die sich auch sonst nahe sind, etwa wenn sie Alltagsgegenstände in ihre Werke einbinden. Nun laden der Wuppertaler Maler Udo Dziersk und der Bildhauer Georg Wittwer, der in der Eifel lebt, zu ihrer zweiten gemeinsamen Ausstellung ein, die die erste ist, die sie zu zweit angehen. Gemeinsam erzählen sie unter dem Titel „It’s all stories“ Geschichten im Kunstraum Villa Friede in Bonn. Und weil Dziersk in Gelsenkirchen aufwuchs, präsentiert er zeitgleich Arbeiten in seiner Heimatstadt, die ihn und acht weitere Kunstschaffende, alle in ihrer Herkunft geeint, eingeladen hat, zur Gemeinschaftsausstellung „Von hier!“ im Kunstmuseum.