1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Wuppertaler Kalender zeigt alte Ansichten vom Uellendahl

Ausblick : Kalender zeigt alte Ansichten vom Uellendahl

Als privates Projekt hatte es einst begonnen. Jetzt präsentiert Wolfgang Nicke vom Bürgerverein Uellendahl bereits den 14. Kalender mit alten Ansichten aus dem Bezirk.

. Als privates Projekt hatte es einst begonnen. Jetzt präsentiert Wolfgang Nicke vom Bürgerverein Uellendahl bereits den 14. Kalender mit alten Ansichten aus dem Bezirk. „Er ist gleichwohl interessant für alteingesessene als auch neu hinzugezogene Uellendahler“, erklärt Nicke. Doch es gibt nicht nur Bilder: Zu vielen Ansichten hat Nicke erklärende oder geschichtliche Angaben ergänzt. Zu sehen sind zum Beispiel alte Höfe und Fabriken. Oder das Gasthaus Bezold samt einer Werbeansicht von 1949.

Seinen ersten Kalender hatte Nicke noch für einige „alte“ Uellendahler auf dem heimischen Computer im Format DIN A4 zusammengebastelt. 2008 wurde dann der erste Jahrgang im Namen des Bürgervereins produziert, mit Unterstützung des damaligen Vorsitzenden Karl-Eberhard Wilhelm. „Dank seines graphischen Geschicks und Könnens wurde der Kalender immer beliebter und aufwendiger. Viele Briefe und Anregungen erreichten uns mit der Bitte, die Motive größer abzubilden“, erinnert sich Wilhelm. Seit 2016 erscheint er deshalb im Format DIN A3.

Der neue Kalender für 2021 ist für 13 Euro bei Beas Blütenzauber, Uellendahler Straße 450, erhältlich.

Wer die Geschichtswerkstatt im Bürgerverein unterstützen will und zum Beispiel selbst noch interessante Bilder und Dokumente über den Uellendahl besitzt, kann sich direkt bei Wolfgang Nicke melden.

buergerverein@uellendahl.de