1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Wuppertaler Jazz-Experte hat Tipps für Musikfreunde

Kultur : Der legendäre Wackeltreff

Der legendäre Wackeltreff und neues von den „Alten Schweden“.

Die Band „Die Alten Schweden!“ kommen zurück auf die Bühne – natürlich nur als Live-Stream, das am Samstag, 27. März, ab 20 Uhr kostenlos bei http://stew.one aus dem Blauen Saal der Börse gestreamt wird. Dort präsentieren die sieben Musiker um Sängerin Jennifer Heyn und Vokalist Ron Laas ihre TV-Show „Mein lieber Herr Gesangverein“. Tickets, die vorher bei www.wuppertal-live.de zu haben sind, dienen nur als Spendentickets für den Live Stream.

Bei der 45. Folge von „Dem der liebe J. seine Woche“ ist am Sonntag, 28. März, um 12 Uhr Jazz- und Klezmerklarinettist Reinald Noisten zu Gast bei David Becher: Ebenfalls bei http://stew.one kostenlos live aus Utopiastadt im Mirker Bahnhof zu sehen.

Am Sonntag, 28. März, kann man ab 17 Uhr unter http://stew.one in die dritte und letzte Folge der „Zeitreise musikalischer Subkulturen“ eintauchen. Bei der dreiteiligen Veranstaltungsreihe mit Interviews und stilechten DJ-Sets mit Vinyl gibt es diesmal eine musikalische Best-of-Auswahl des legendären Wackeltreffs.

Gleich vorab gibt es einen Warnhinweis, es sei das erste Mal in der neunjährigen Präsentation seiner Musik auf seinem Youtube-Kanal, dass er zu den Zuhörern sprechen wird. Der Wuppertaler Ambientmusiker Martin Stürtzer erklärt bei seinem am vergangenen Freitag eingespielten Stream in elf Phasen die Entstehung und Hintergründe zu dem Track „Jupiter Cyclone“ aus seinem Album „Far beyond the Stars“.

Bei seinem musikalischen Spaziergang, der unter dem Titel „Ambient Production Walkthrough“ bei Youtube zu finden ist, demonstriert er ganz praktisch an den vielen Geräten und Knöpfchen, wie und mit welchen Synthesizern er die Sounds entwickelt hat.

Auch der in Wuppertal lebende Gitarrist Axel Fischbacher hat sich wegen fehlender Liveauftrittsmöglichkeiten dazu entschlossen, seinen Youtube-Kanal auf Vordermann zu bringen und einige neue und auch alte Schätze hochzuladen. So zum Beispiel Ausschnitte aus dem „Jazzattack Jubilee Concert 2014“ (Titel bei Youtube eingeben) aus dem Jazzkeller Krefeld mit Trompeter Frederik Köster, Martin Sasse am Piano, Stefan Rademacher am Bass, Drummer Michael Küttner und natürlich Fischbacher an der Gitarre.

Allen Lesern wünsche ich weiterhin eine erträgliche Zeit zu Hause mit guter und spannender Musik. Ihr und Euer Rainer Widmann