Wuppertal bekommt ein Tanztheater-Archiv

Wuppertal bekommt ein Tanztheater-Archiv

Wuppertal. Noch weiß niemand, wie es aussehen wird oder wo genau es unterkommt: Fest steht allerdings jetzt. Wuppertal wird Standort eines "Archiv- und Studienzentrums Pina Bausch".

Nach WZ-Informationen teilte dies gestern die Pina-Bausch-Stiftung dem Beirat des Tanztheaters Wuppertal mit. Details wurden nicht bekannt. Nur so viel: Jetzt soll ein Konzept für die Einrichtung geschaffen werden. Kooperationspartner des Archivs werden die Folkwang-Hoschule Essen und das Deutsche Tanzarchiv in Köln sein. Mit der Entscheidung ist offenbar die Diskussion um den Standort für ein Archiv, dass den Nachlass der weltberühmten Choreografin beherbergt, vom Tisch.

Zwischenzeitlich war auch die Insel Hombroich im Gespräch. Der Pina-Bausch-Nachlass ist nach ihrem Tod im Juni komplett in die Stiftung überführt worden. Stiftungsgründer ist der Sohn Pina Bauschs, Salomon Bausch. Bestätigt wurden vom Beirat auch die neuen künstlerischen Leiter des Tanztheaters, Roland Sturm und Dominique Mercy. Bühnenbildner Peter Pabst behält seine beratende Funktion. luk

Mehr von Westdeutsche Zeitung