1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Wise Guys: Das Abschiedskonzert vor vollem Haus

Wise Guys: Das Abschiedskonzert vor vollem Haus

Jubel und lautstarke Mitgesänge zur professionellen Show in der Stadthalle mit vielen Hits aus den vergangenen Jahren.

Wuppertal. Die Wise Guys haben den Saal noch gar nicht betreten, da bricht schon Jubel aus. Und beim dritten Lied tanzt bereits ein Drittel der Zuschauer mit. Die Stadthalle ist beim Abschiedskonzert der Wise Guys mit langjährigen Fans der A Cappella-Band gefüllt; etliche tragen Fan-Shirts, viele singen mit.

In der Nachmittagsvorstellung gehören auch viele Kinder zum Publikum. Vielleicht rührt die heiße Stimmung aber auch daher, dass die Klimaanlage nach mehrstündigem Stromausfall erst allmählich wieder anläuft. Trotz Pfingsten und trotz der Verschiebung vom ursprünglichen Termin im März ist der große Saal ausverkauft. Sänger Dän entschuldigt sich für die Verzögerung - er lag damals mit Mandelentzündung im Bett. „Vielleicht war es aber auch eine allergische Reaktion auf unseren Auftritt in Düsseldorf“, scherzt er. Warum die Band im Sommer auseinandergeht, wird nicht thematisiert.

Dafür erzählen die Sänger, was sie anschließend planen: Dän, Nils und der neue Bass Björn wollen mit zwei weiteren Sängern eine neue Band im Stil der Wise Guys gründen mit dem Namen „Alte Bekannte“. Sie soll bereits am 10. März 2018 in der Immanuelskirche zu hören sein. Eddie möchte als Singer/Songwriter auftreten, Sari will als Hausmann seiner Frau den Rücken freihalten. Doch erst einmal liefern die Wise Guys in prägnant bunten Anzügen eine professionelle Show mit Hits aus den vergangenen Jahren. „Lach doch mal“, „Du doof“ oder „Power-Frau“ bringen die Zuhörer schnell zum Mitklatschen.

Der neue Bass Björn Sterzenbach entpuppt sich mit seinen Moderationen als Entertainer, dadurch tritt Dän, der bisher die meisten Moderationen übernommen hat, etwas in den Hintergrund. Kurz vor Ende sorgt er allerdings für Aufsehen: Er ruft das Publikum dazu auf, im Herbst bei der Bundestagswahl unbedingt zu wählen gegen Fremdenfeindlichkeit und Extremismus.

Dann gibt es eine Zeitreise durch 25 Jahre Bandgeschichte: Die Wise Guys singen einen ihrer ersten Songs, mit dem sie damals als Straßenmusiker auftraten - eine Coverversion von „Rollbrett“ von den Bläck Fööss. Danach geht es in Fünf-Jahres-Schritten weiter: „Tekkno“, mit „Jetzt ist Sommer“ der erfolgreichste Song überhaupt der Gruppe. „Wir werden euch vermissen“, betont Dän. Nach zwei Stunden folgen die Zugaben: „Nur für dich“, „Antidepressivum“ und „Jetzt und hier“ bringen den Saal so richtig zum Kochen. tah