1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Tanztalente geben alles - um mit den Profis arbeiten zu dürfen

Tanztalente geben alles - um mit den Profis arbeiten zu dürfen

Tanztalente geben in der Börse alles — um im Sommer mit Profis arbeiten zu dürfen.

Wuppertal. Mit geschlossenen Augen tasten sich die jungen Tänzerinnen durch den Raum, finden eine Partnerin und bilden mit ihr eine abstrakte Figur. Obwohl sich die Mädchen erst heute kennen gelernt haben, entsteht sofort ein harmonisches Miteinander. Denn sie alle verbindet das Tanzen — für einige ist es sogar mehr als ein Hobby.

„Ich könnte mir das schon gut beruflich vorstellen“, sagt Luisa (15), um dann einzuschränken: „Leider ist es ein unsicheres Pflaster.“ Auftritts-Routine hat sie: Sie hat bereits vor 700 Leuten getanzt und will noch mehr Bühnenerfahrung. Die bekommt sie, wenn sie es schafft, sich beim Casting in der Börse zu behaupten. Ihr Ziel und das aller Teilnehmerinnen: ein Platz im Projekt „Move it!“, einer Tanzakademie in den Sommerferien (siehe Kasten).

„Wir wollen die Jugendlichen anregen, sich Gedanken über ihre Ziele und sich selbst zu machen“, sagt dazu „Move it!“-Leiterin Dagmar Beilmann. „Durch das Camp können sie ihre Kreativität schulen und werden mit ihren Grenzen konfrontiert.“

Bevor sie sich an diese herantasten, beginnt das Casting mit Aufwärmen: den Körper abklopfen, erste Übungen für die Koordination. Erst dann studieren die Teilnehmerinnen erste Figuren mit Tanzpädagogin Nadja Varga in der Börse ein. Mit Drehungen und Sprüngen tänzeln die Mädchen durch den Raum. Danach ist Improvisationstalent gefragt — zu zweit sollen sie sich eine Fortsetzung des Tanzes ausdenken. Varga betont: „Aber lasst euch auch etwas Albernes einfallen. Ihr sollt Spaß haben vom ersten bis zum letzten Ton.“

Die Mädchen sind mit Leidenschaft bei der Sache. Die einen schlagen Rad, andere lassen sich dramatisch fallen — viele wirken sehr professionell, wie Luisa. „Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier genommen werde“, sagt die 15-Jährige. Aber es wird schwierig, weil echt super Mädchen dabei sind.“

Ob es gereicht hat, erfahren sie und die anderen Kandidatinnen erst im Mai. Dass das Casting indes eine gute Erfahrung war, betont auch Teilnehmerin Chrissi (19): „Ich hab schon früher getanzt. Das Projekt ist eine tolle Chance, es wiederaufleben zu lassen“, sagt sie. „Das Tanzen gibt mir viel Kraft — man fühlt sich danach einfach besser.“