Taltontheater: Bei Anruf Gänsehaut

Taltontheater: Bei Anruf Gänsehaut

Das Nordstadt-Ensemble wandelt auf den Spuren von Alfred Hitchcock: Im Taltontheater gilt das Motto „Bei Anruf Mord“.

Nordstadt. Drei Wörter lassen schaudern: „Bei Anruf Mord“ — da sollte Gänsehaut garantiert sein. Andererseits dürften im Publikum auch die Erwartungen groß sein. Denn wer verbindet den Thriller nicht mit Meister-Regisseur Alfred Hitchcock? Dabei hofft das Ensemble von der Wiesenstraße, dass auch der Name Taltontheater fällt, wenn künftig über das Prinzip „Bei Anruf Mord“ gesprochen wird.

Jens Kalkhorst, künstlerischer Leiter der Bühne in der Nordstadt, setzt das mörderische Spiel um Geld, Liebe und ein scheinbar todsicheres Alibi am 25. Mai in Szene. Wenn sich um 20 Uhr der Premierenvorhang hebt, soll es spannend werden. Auch wenn oder gerade weil die Handlung als solche vielen Krimi-Fans vertraut sein dürfte: Das Stück „Dial M for Murder“ wurde 1952 zunächst im Fernsehen (BBC), anschließend auch im Londoner Theater aufgeführt. Zwei Jahre später adaptierte Frederick Knott das Stück fürs Kino, und Alfred Hitchcock machte daraus den Psychothriller „Bei Anruf Mord“.

Kalkhorst nun bringt die Geschichte zurück auf die Schauspiel-Bühne — zusammen mit Lars Lienen alias Tony Wendice, Tabea Schiefer (Sheila Wendice) und Tom Raczko (Max Halliday), die die Hauptrollen spielen. Karten für die Dreiecks-Geschichte, die mit einer Leiche und vielen gegenseitigen Beschuldigungen endet, können unter Telefon 24 79 860 bestellt werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung