1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Strecker-Ausstellung endet früher als geplant

Strecker-Ausstellung endet früher als geplant

Finale in der Schwarzbach-Galerie ist am 29. April. Danach reisen die Bilder nach Aserbeidschan.

Wuppertal. Eigentlich wollte Renée Strecker ihre Arbeiten bis zum 3. Mai in der Schwarzbach-Galerie präsentieren. Nun haben sich ihre Pläne geändert: Die Werke sind nur noch bis zum 29. April zu sehen - "aus logistischen Gründen", wie es heißt.

Dahinter steckt eine erfreuliche Nachricht für die Künstlerin: Ihre Bilder reisen früher als geplant nach Berlin zurück, weil sie von dort zu einer Ausstellung der Akademie Baku in Aserbeidschan transportiert werden. Dass ihre Bewerbung an der Akademie angenommen wurde, habe Strecker erst kurzfristig erfahren. Deshalb gilt: Wer ihre Bilder in Wuppertal sehen will, hat dazu bis Mittwoch, 29. April, Gelegenheit. Ihre Ausstellung "Gesammeltes "Licht" ist in der Schwarzbach-Galerie, Schwarzbach 174, zu sehen - montags, mittwochs und freitags von 14 bis 19 Uhr. thö