So klingt Kalkutta: Ein Hörspiel im Taltontheater

So klingt Kalkutta: Ein Hörspiel im Taltontheater

Nordstadt. „Warum denken Westler quadratisch und Inder kreisförmig? Können musikalische Mikrotöne auch den Straßenverkehr infizieren — und wenn ja, wieso wird dieser kolkatanische Chaos-Virus trotzdem als harmonisch empfunden?

Und: Was unterscheidet einen Guru von einem Plagegeist?“

Fragen über Fragen, die Aleksander Roman Warzecha formuliert. Ob er dazu auch die passenden Antworten liefert, wird sich am Samstag, 28. Juli, im Taltontheater zeigen. „Shrutis Mikrotöne“ heißt die Event-Lesung, mit der der Künstler um 20 Uhr an der Wiesenstraße 118 gastiert. Warzecha verspricht eine Mischung aus Hörtagebuch und Sitar-Klängen.

Das musikalische Hörspiel ist das Ergebnis eines 17-monatigen Kalkutta-Aufenthaltes. Warzecha erzählt episodenhaft — von der ersten Taxifahrt, dem Leben bei einer bengalischen Familie, vom Suchen und Finden des Gurus und nicht zuletzt vom täglichen Kampf mit der Sitar. Warzecha, 1977 in Polen geboren und in Wuppertal aufgewachsen, spielte schon mit 13 Jahren Theater. Er studierte Amerikanistik, Musikpädagogik und Kommunikationsdesign.

Seit der Rückkehr von seiner zweijährigen Asienreise arbeitet er freiberuflich in Wuppertal — als Deutschlehrer, Sprecher, Hörspielmacher und Sitarist. Karten für sein Gastspiel können im Taltontheater unter Telefon 24 79 860 bestellt werden. thö

www.sprecher-hoerspielmacher.de

www.taltontheater.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung