Shakespeare als düsteres Liebesdrama

Shakespeare als düsteres Liebesdrama

Wuppertal. „Ein Sommernachtstraum“ im Opernhaus: Viel Applaus gab es am Samstagabend für die Vorstellung des städtischen Schauspiel-Ensembles. Das Publikum erlebte einen Puck in Bestform (Thomas Braus spielt den dämonischen Strippenzieher), den nicht minder teuflischen Oberon/Theseus (Markus Haase), vier exzellente Sänger (Marco Agostini, Jochen Bauer, Nathan Northrup und Javier Horacio Zapata Vera) sowie drei weibliche Liebessuchende (Juliane Pempelfort, Hanna Werth und Charlotte Krenz), die den restlichen Männern in bestem Sinne die Show stehlen.

Wer Dominique Pitoisets düstere Shakespeare-Version, die sich auf die dunkle Seite der Liebe konzentriert und nicht als romantische Komödie zu verstehen ist, bisher verpasst hat, kann sie am 11. und 13. Juli um 19.30 Uhr erleben. Die Einführung um 19 Uhr ist zu empfehlen. thö

Mehr von Westdeutsche Zeitung