Streams, Videos und Auftritte Die Zahl der Livekonzerte steigt

Was es diese Woche zu sehen und zu hören gibt. Jazzfreunde, aufgepasst.

 Rainer Widmann

Rainer Widmann

Foto: Fischer, Andreas H503840

Nachdem letzte Woche gleich wieder einige Livekonzerte stattfanden, müssen vor allem die Jazzinteressierten noch eine Weile warten, bis die Clubs und Konzertorte wieder ihren regelmäßigen Betrieb aufnehmen. Aber es wurden auch wieder Konzerten ohne Publikum aufgezeichnet, die bei www.live-aus-wuppertal.de oder bei youtube.com (einfach in das Suchfeld „Live aus Wuppertal“ eingeben) zu sehen sind. Auf einige neue vor allem für Leser des JazzCorner interessante Konzerte und Streams, will ich auch heute wieder hinweisen.

Geplant war ein Auftritt im ganz kleinen Rahmen in der Glücksbuchhandlung, das geht natürlich momentan nicht. Deshalb hat sich die Rudi Rhode & Brass Band entschieden, am Dienstag, 16. Juni, in der Alten Feuerwache, Gathe 6 aufzutreten. Dort präsentieren Rudi Rhode (Texte, Gesang, Akkordeon), André Enthöfer (Klarinetten, Saxofone, Loops) und Wolfgang Suchner (Bass, Tuba) live und vor Publikum um 20 Uhr ihr Programm „500 Jahre Utopien: Von Thomas Morus bis Fridays for Future“. Eine 500-jährige Geschichte des uralten Menschheitstraums von einer besseren Welt.

Nach wie vor finden aber noch viele Konzerte als Livestreamauftritte statt. In der Hasenschule in Elberfeld wurde am gestrigen Mittwochabend Vladmimittwoch Pt. 4 mit dem Pianisten und Entertainer Vladimir Burkhardt live eingespielt und kann unter www.live-aus-wuppertal.de im Archiv nachgesehen werden. Und am Mittwoch 17. Juni kommt um 20.30 Uhr Vladimittwoch! Pt. 5 live aus der Hasenschule.

Gleich vier verschiedene Besetzungen wurden bei der Jazzsession Pt. 3 am Montag in der Hasenschule aufgezeichnet. Nach dem Opener Duo mit Matthias Kurzhals spielten drei Sessionbands im 15-minütigen Rhythmus. Mit dabei u.a. die Schlagzeuger Mickey Neher und Peter Funda, Ulrich Rasch und der Trompeter und Leiter der Jazzpension Martin Zobel.

Das Jazzduo Andre Enthöfer und Burkhard Heßler hat für das am Dienstag aufgezeichnete Streamingkonzert in der Hasenschule gemeinsame „Favourite Songs“, die die Beiden seit mehr als 20 Jahre verbinden, eingespielt. Darunter wunderbare Jazzversionen von Klassikern wie „Yesterday“, „Imagine“, „Tears In Heaven“, „Libertango“ und „Summertime“.

Am Samstag, 13. Juni, ab 20 Uhr ist bei youtube.com die Final-Edition der Streamingreihe Martin Stürtzer: Stay at home concert #18 (Berlin School / Ambient) live aus Wuppertal zu sehen. Vielleicht springt ja auch wieder die sehr passend zu den Klaviertasten schwarz-weiß-gestreifte Katze auf die Keyboards, wie beim Auftritt des Wuppertaler Ambientmusikers am vergangenen Samstag, der auch noch bei youtube nachgesehen werden kann.

Schon jetzt sollte man sich Karten für die Live-Piano-Bar-Jazzabende mit Roman Babik sichern. Babik, der im letzten Jahre den Von der Heydt-Kulturförderpreis erhalten hat, gibt an drei Abenden zwischen dem 2. und 4. Juli (Donnerstag, Freitag, Samstag) ab 22:30 Uhr je ein Konzert für maximal 20 Personen im Alleestübchen, Friedrich-Engels-Allee 182. Die Karten kosten 27 Euro und können vorab im Alleestübchen oder unter 8973241 reserviert werden. Es soll ein bisschen so sein wie früher, zurück zur Abendgarderobe, exquisiten Drinks, köstlichen Snacks und guter Musik. Einlass und Empfang ab 21 Uhr.

Allen Lesern wünsche ich vor allem gute Gesundheit und wieder viel Freude bei den Liveevents.

Ihr und Euer Rainer Widmann

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort