Premiere im Leo-Theater: Thorsten Hamer wird Hausmann

Premiere im Leo-Theater: Thorsten Hamer wird Hausmann

Der Chef des Leo-Theaters freut sich auf „Das bisschen Haushalt“.

Langerfeld. „Das bisschen Haushalt“ dürfte doch kein Problem sein, oder? Denkt zumindest Theo (Thorsten Hamer) — und irrt sich gewaltig. Was der selbst ernannte Hausmann in seiner neuen Rolle so alles zu meistern hat, ist ab heute in Langerfeld zu sehen: Nach „Heinz Erhardt“, „Allein in der Sauna“ und „Mir geht’ s gar nicht gut“ präsentiert Bühnen-Chef Thorsten Hamer sein viertes Soloprogramm im Leo-Theater.

Was „Das bisschen Haushalt“ mit einem Vater anstellt, der seine ersten Erfahrungen mit Waschmaschine und Windeleimer sammelt, können Männer wie Frauen ab 20 Uhr an der Öhder Straße erleben.

Theo und Eva sind sich jedenfalls einig: Beim zweiten Kind bleibt der Mann zu Hause und kümmert sich um den Nachwuchs und den Haushalt. Für den „Daheimgebliebenen“ ist das eine echte Herausforderung, steht er doch zum ersten Mal an Bügelbrett und Herd. Die unausweichlichen Katastrophen meistert er mit viel Humor, manchmal auch mittels telefonischer Beratung durch seine penetrante Ex-Schwiegermutter Hilde. „Als Theo fest entschlossen ist, den Wettbewerb als ,Hausmann des Jahres’ zu gewinnen, läuft er zur Höchstform auf“, verspricht Hamer. Wer seine Ein-Mann-Komödie nicht verpassen will, kann sich unter Telefon 87072964 Karten sichern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung