Neuer Chor-Chef in Cronenberg: Artur Rivo gibt den Takt vor

Neuer Chor-Chef in Cronenberg: Artur Rivo gibt den Takt vor

Cronenberg. Seit mehr als 40 Jahren leitet Heinz Rolf Fliersbach den Cronenberger Männerchor. Nun hat er selbst einen Nachfolger gesucht - und gefunden. Artur Rivo heißt der neue Chorleiter, der zu Wuppertal eine ganz besondere Verbindung hat: Schon als zehnjähriger Sängerknabe lernte er den Cronenberger Männerchor in St. Petersburg kennen - das war 1991.

In seiner Heimatstadt Moskau besuchte der heute 29-Jährige zunächst die Chorschule Sweschnikow, später die Chorkunstakademie. Schon im Alter von sieben Jahren reiste er mit dem Sweschnikow-Knabenchor zu zahlreichen Konzerten durch die Welt. Nach dem Studium an der russischen Musikakademie Gnesiny mit dem Hauptfach "Dirigent eines akademischen Chores" zog es ihn 2004 nach Köln. Zurzeit ist Rivo künstlerischer Leiter an der Chorakademie Bergisch-Land in Solingen, Leiter des Frauenchors Cantus Cantabilis Rhein Sieg in Königswinter und Leiter des Cronenberger Männerchors.

Eine Kostprobe seines Könnens können die Gäste des Weihnachtskonzerts am 12. Dezember in der Stadthalle erleben. Wenn die Sänger ab 17 Uhr "Klassisches und Fröhliches zur Weihnachtszeit" präsentieren, gibt es eine taktvolle Arbeitsteilung: Den ersten Teil leitet Heinz Rolf Fliersbach, nach der Pause dirigiert dann sein Nachfolger Artur Rivo. Wer bei künftigen Auftritten unter dem neuen Chef mitsingen möchte, ist eingeladen, den Chor zu verstärken: Das Ensemble probt freitags von 19 bis 21 Uhr in der Kantine der Firma Knipex, Oberkamper Straße in Cronenberg. Nähere Infos gibt es unter Telefon 47 30 20 oder per Mail (bega.tigges@web.de).

Mehr von Westdeutsche Zeitung