Museum: Neue Ausstellung und neue „Zeitreisen“

Museum: Neue Ausstellung und neue „Zeitreisen“

Sven Drühl stellt aus. Der Verein entdeckt Zypern.

Wuppertal. Das Wuppertaler Von der Heydt-Museums setzt auf einen Berliner: Sven Drühl gastiert in Barmen. Wie Museumsleiter Gerhard Finckh und sein Team ankündigen, ist die Von der Heydt-Kunsthalle im Haus der Jugend vom 8. September 2013 bis zum 26. Januar 2014 für Werke reserviert, die Drühl in den vergangenen zwölf Jahren geschaffen hat.

Der Künstler, Jahrgang 1968, ist „hauptsächlich im Bereich der Malerei anzusiedeln“, heißt es, wobei er „im Sinne eines Remix Bilder der Kunstgeschichte und zeitgenössischen Kunst — meist in einer speziellen Technik aus Öl, Lack und Silikon — in unterschiedlichen Serien neu interpretiert, kombiniert und mit eigenen Motiven verbindet“. Zu erwarten ist eine Mischung aus „transformierten Kopien“ und „konzeptuellen Neuschöpfungen“.

Auch im Kunst- und Museumsverein (KMV) Wuppertal, in dem sich rund 1600 Mitglieder engagieren, um das Von der Heydt-Museum zu unterstützen, sind die kommenden Monate im besten Sinne verplant: Heinz Theodor Jüchter, der die Reihe vor einem Jahrzehnt erfand und in diesem Jahr bereits die 50. „Zeitreise“ organisiert, freut sich, dass seine Kulturausflüge so beliebt sind, dass die Angebote für das Jahr 2013 bereits ausgebucht sind. Frisch gedruckt ist nun das Programm für 2014, das — aufgrund der Nachfrage — viele Wiederholungsreisen, allerdings auch eine Premiere verspricht: Erstmals reist der KMV nach Zypern (2. bis 7. Juni 2014).

Zuvor geht es nach Amsterdam (21. bis 23. März) und Berlin (17. bis 20. April). Es folgen Abstecher ins „Blaue Land“ nach Murnau, Kochel und München (25. bis 29. Juni 2014), Warschau und Krakau (20. bis 25. August 2014) sowie Paris (15. bis 19. Oktober 2014). Nähere Infos gibt es bei Laune Bus (Telefon 64 33 30).

Mehr von Westdeutsche Zeitung