Kurrende: Neue Chormusik und Wettbewerbe

Kurrende: Neue Chormusik und Wettbewerbe

Die Wuppertaler Kurrende hat in diesem Jahr viel vor.

Wuppertal. Die Wuppertaler Kurrende begibt sich auf neue Pfade: Zusammen mit der WDR Big Band stehen im Herbst Jazz und Swing auf dem Programm. Im Rahmen des "Festivals der Stimmen" singt sie mit der Elberfelder Mädchenkurrende am 31. Oktober in der Uni-Halle die Uraufführung von "Celebrating Händel".

"Das wird uns das gesamte Jahr beschäftigen", sagt Kurrende-Dirigent Manfred Lehmann. Er hat gemeinsam mit seinem Mädchenkurrende-Kollegen Heinz Rudolf Meier die Vorlagen für das Stück zum 250. Todesjahr Händels zusammengestellt, das der Bigband-Chef Michael Abene arrangiert hat. "Das wird die Kurrende in der Freiheit des Singens nach vorne bringen", freut sich Lehmann. Mit diesem ungewöhnlichen Projekt gehört die Kurrende erstmals auch als Ort zum "Land der Ideen". Ebenfalls im Herbst nehmen die Knaben in Bonn am Landeschorwettbewerb des Landesmusikrats teil, um sich für den Bundeschorwettbewerb 2010 zu qualifizieren. Außerdem gestalten sie am 26. September ein Konzert gemeinsam mit den Limburger Domsingknaben in der Gastkonzert-Reihe "Internationale Knabenchöre".

"Für unsere Jungs ist dieser Blick über den Tellerrand wichtig", betont Lehmann. Schon seit vielen Jahren besteht der Kontakt nach Limburg. Natürlich gehören auch wieder viele Auftritte in Gottesdiensten und Altenheimen zum Programm. Der Männerchor der Kurrende, das Vokalensembel Bel Canto und die Nachwuchschöre gestalten ebenfalls einige Konzerte. Neu ist die enge Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Bayreuther Straße. Die fünfte Klasse, die von der Kurrende als Chorklasse betreut wird, präsentiert sich erstmals öffentlich beim Osterkonzert am 26. April. "Die Schüler singen in den Chorälen mit", sagt Lehmann.

Auch die Nachwuchschöre der Kurrende sind beliebt. Alleine vergangene Woche bewarben sich 25 Jungen dafür. Nicht nur deshalb hofft Lehmann, dass bis zu den Sommerferien genügend Geld beisammen ist, um den Probensaal in einer größeren Aktion besser zu dämmen und eine sinnvolle Lichtanlage zu installieren. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung