1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Kunstvolle Reise durch die Geschichte der Druckgrafik

Kunstvolle Reise durch die Geschichte der Druckgrafik

Die Ausstellung in der Kunststation in Vohwinkel zeigt eine große Bandbreite des Ausdrucks.

Wuppertal. Die Ausstellung „Zwischen Raum“ des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) ist „unter Druck“ entstanden. Das soll nicht heißen, dass die 13 beteiligten Künstler ein Zeitproblem gehabt hätten — vielmehr sind alle Werke, die seit vergangenem Freitag in der Kunststation zu sehen sind, mit druckgrafischen Verfahren hergestellt.

Holz- und Kunststoffschnitte, Lithografien und Radierungen, die Schwarzweiß oder in Farbe gedruckt sind, kleiden die eindrucksvollen Räume der Kunststation im Vohwinkeler Bahnhof. Die Motive reichen von realistisch dargestellten Landschaften, Szenerien und Stillleben bis zu abstrakten, gegenstandslosen Arbeiten. Wie schon im vergangenen Jahr präsentiert die Druckwerkstatt des BBK hier eine große Bandbreite des künstlerischen Ausdrucks, die zu einer Reise durch die Spielarten der Druckgrafik verführt.

Die Arbeiten sind nicht nur ausgestellt, sondern auch in einem Kunstkalender für 2016 zusammengefasst. Ein Atelierraum in den Königsberger Höfen, in dem die unterschiedlichen Pressen stehen, ist zugleich Werkstatt und Plattform für Gespräche und den inhaltlichen Austausch mit der Künstlergruppe.

„Mit der Druckwerkstatt wollen wir traditionelle, handwerkliche Drucktechniken bewahren und gleichzeitig einen freien, experimentellen Umgang mit ihnen finden,“ sagt Tati Strombach-Becher, Zweite Vorsitzende des BBK.

Die Schau reizte die rund 50 Kunstinteressierten, die zur Vernissage gekommen waren, zur Reflexion über die zeitgenössische grafische Kunst: „Der digitale Druck hat den Markt mittlerweile erobert. Ich freue mich sehr, dass hier noch jede Arbeit ein Unikat ist,“ betonte Louise Stürtzer.

Es lohnt sich auch, die schmale Wendeltreppe in den oberen, dritten Raum der Kunststation zu erklimmen — Felix Baltzer, einer der ersten Meisterschüler von Tony Cragg, ergänzt die Ausstellung mit Exponaten in typisch cyanblauen Farbtönen, die im fotografischen Verfahren des Blaudrucks entwickelt wurden und durch eine poetische Dimension bestechen.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 6. Dezember, in der Kunststation an der Bahnstraße 16, zu sehen. Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 18.30 bis 20 Uhr sowie Sonntag von 11 bis 16.30 Uhr. Weitere Informationen zur Druckwerkstatt des BBK finden Interessierte im Internet unter www.bbk-bergischland.de, die Kunststation ist unter buergerbahnhof.com präsent.