Konzertreihe: Orientaljazz und Afrika im Skulpturenpark

Konzertreihe: Orientaljazz und Afrika im Skulpturenpark

Die Reihe Klangart wartet am Wochenende mit zwei musikalischen Leckerbissen auf.

Unterbarmen. Tony Craggs Skulpturenpark Waldfrieden veranstaltet zum fünften Mal die Konzertreihe Klangart und präsentiert mit der WZ Größen der internationalen Jazz- und Weltmusikszene. Am kommenden Wochenende gibt es gleich zwei außergewöhnliche Konzerte.

Am Samstag, 20. Juli, spielt Avishai Cohen mit Band (Avishai Cohen Quartett) ab 19 Uhr im Skulpturenpark. Der Mann aus Israel gilt als phänomenaler Bassist, hat sich als Komponist einen Namen gemacht und tritt jetzt auch als Sänger in Erscheinung: Er singt Englisch, Hebräisch und Ladino — die Sprache der sephardischen Juden. Cohen spielte unter anderem mit Herbie Hancock und mehrere Jahre lang in den Bands von Chick Corea.

Am Sonntag, 21. Juli, heißt es im Skulpturenpark ab 18 Uhr: Open Air Acoustic Africa — Wommens’s Voices. Dahinter stecken drei Frauen von der Elfenbeinküste und aus Kamerun mit verschiedenen künstlerischen Einflüssen. Dobet Gnahoré von der Elfenbeinküste fesselt ihr Publikum mit ihrer Altstimme. Die aus Kamerun stammende Kareyce Fotso mit ihrer leicht rauchigen Bluesstimme ergänzt das Ensemble um eine Note kraftvollen Afro-Pop. Ebenfalls von der Elfenbeinküste stammt Manou Gallo, die als Sängerin und am E-Bass die traditionellen westafrikanischen Einflüsse mit Funkklängen und R&B aufmischt.

“ Kartenvorverkauf über www.westticket.de (Hotline 0211 27 4000), an der Kasse des Skulpturenparks Waldfrieden und zahlreichen Vorverkaufsstellen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung