1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Kläsener musiziert jetzt in Solingen

Kläsener musiziert jetzt in Solingen

Der ehemalige Leiter der Kantorei Barmen-Gemarke, Wolfgang Kläsener, hat eine Stelle als Kirchenmusiker angetreten.

Wuppertal/Solingen. Fünf Monate war die Stelle des Kirchenmusikers im katholischen Seelsorgebereich Solingen-West unbesetzt. „Wir müssen uns bei den vielen Musikern, darunter Regionalkantor Michael Schruff, bedanken. Sie haben in den Gemeinden St. Joseph Ohligs, St. Katharina Wald, Liebfrauen Aufderhöhe und St. Mariä Empfängnis Merscheid ausgeholfen“, sagte Meinrad Funke. Er ist leitender Pfarrer im katholischen Gemeindeverband, der 16 500 Katholiken vertritt.

Die Vakanz hat ein Ende, denn mit Wolfgang Kläsener tritt ein interessanter Kirchenmusiker und preisgekrönter Organist die Stelle des Seelsorgebereichsmusikers an. Kläsener verfügt über eine breitgefächerte Ausbildung mit Abschlüssen in Kirchenmusik, Orgel, Chor- und Orchesterleitung. „Ich war bisher freiberuflich in der Kirchenmusik tätig und habe mich bis heute noch nie an eine Stelle gebunden“, betonte der Musiker. Er wuchs als Sohn eines evangelischen Kantors auf und pflegt heute viele Kontakte zu katholischen und protestantischen Einrichtungen. Bis vor kurzem leitete er die renommierte Kantorei Barmen-Gemarke.

Auf den neuen Kirchenmusiker warten umfangreiche Aufgaben. „Allein in 14 Messen pro Woche erklingt die Orgel, dazu ist der Organist bei Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen im Einsatz“, erklärte Pfarrer Funke, der sich über das Interesse von Kläsener am Gemeindeverband freut. „Ich bin total gespannt auf meine Arbeit hier, und möchte so schnell wie möglich die Menschen in allen Bereichen vor Ort kennenlernen“, sagte der Musiker.

Zu seinem Aufgabenbereich gehört auch die Leitung der Chöre im Gemeindeverband. „Ich habe seit 25 Jahren Erfahrung in der Chorleitung, mir ist klar, dass jeder Chor seine spezielle Betreuung benötigt. Die Qualität der Chöre hier hat mich begeistert.“ Besonders am Herzen liegt ihm die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, „der Aufbau des Kinderchors steht an“, meinte Kläsener, der ein Chorkonzert noch vor Weihnachten in St. Joseph auf die Beine stellen will. „Wir haben einen hervorragenden Musiker und einen aufgeschlossenen Menschen verpflichtet, seine Arbeit hier wird eine Bereicherung für uns alle sein“, so Michael Dreesen, Verwaltungsleiter des Kirchengemeindeverbands.