Wuppertaler Sinfonieorchester Instrument des Jahres: „Die Tuba ist plötzlich sehr gefragt“

Wuppertal · Die Tuba ist das Instrument des Jahres 2024. Hartmut Müller, seit 36 Jahren Tuba-Spieler im Sinfonieorchester Wuppertal, freut sich sehr über die Nominierung.

 Hartmut Müller präsentiert das lange Zeit unterschätzte Blasinstrument.

Hartmut Müller präsentiert das lange Zeit unterschätzte Blasinstrument.

Foto: Andreas Fischer

Die Tuba ist das Instrument des Jahres 2024. Seit 2008 küren die deutschen Landesmusikräte ein Instrument des Jahres, um Neugier für dieses Instrument zu wecken und auf dessen vielfältige Facetten aufmerksam zu machen. Hartmut Müller, seit 36 Jahren Tuba-Spieler im Sinfonieorchester Wuppertal, freut sich sehr über die Nominierung der Tuba. „Das ist ein Glücksfall“, sagt er, „die große Öffentlichkeit wird aufmerksam, in den Medien wird die Tuba häufig erwähnt und ist plötzlich sehr gefragt.“ Im Vergleich zu den anderen Blechblasinstrumenten ist die Tuba relativ jung. 1835 wurde sie in Berlin zum Patent angemeldet und schaffte schnell den Sprung von Militärkapellen in die Sinfonieorchester.