Heiner Louis verlässt das Orchester

Heiner Louis verlässt das Orchester

Der Direktor der Sinfoniker wechselt nach Leipzig.

Wuppertal. Das Wuppertaler Sinfonieorchester verliert seinen Direktor: Heiner Louis verlässt die Stadt. Bereits im Mai tritt er seine neue Stelle an: Louis, seit Anfang 2009 Orchesterdirektor in Wuppertal, zieht nach Leipzig. Er wechselt als Produktionsleiter zum Mitteldeutschen Rundfunk. Dort gehören künftig das MDR-Sinfonieorchester, der MDR Rundfunk- und der Kinderchor und der MDR Musiksommer in seinen Verantwortungsbereich.

In seine Amtszeit in Wuppertal fielen die große Japan-Tournee 2010 und das Debüt des städtischen Orchesters im Concertgebouw Amsterdam im vergangenen Jahres. „Ich verlasse Wuppertal mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, sagt Louis. Obwohl er sich mit Frau und Sohn schnell im Tal zu Hause gefühlt habe, freue er sich nun auf eine neue berufliche Herausforderung.

Auch die Stadt bedauert seinen Weggang. „Wir hätten ihn gern hier behalten“, betont Kulturdezernent Matthias Nocke. Gerade in jüngster Zeit habe sich das Orchester sowohl in Wuppertal als auch im In- und Ausland einen exzellenten Ruf erspielt. Nun wird ein ein Nachfolger gesucht. Denn die Zeit drängt: Im Mai soll der neue Spielplan vorgestellt werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung