1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Hanna Werth: Sieg mit der Sommerfrische

Hanna Werth: Sieg mit der Sommerfrische

Schauspielerin wurde ausgezeichnet.

Wuppertal. Ab sofort ist sie eine ausgezeichnete Künstlerin: Hanna Werth ist die beste Nachwuchsdarstellerin in Nordrhein-Westfalen — das hat die Wuppertalerin jetzt schwarz auf weiß. Ausgezeichnet wurde die Schauspielerin beim NRW-Theatertreffen in Bielefeld — wo die städtischen Bühnen Christian von Treskows Interpretation der Goldoni-Komödie „Trilogie der Sommerfrische“ präsentierten.

Die fünfköpfige Jury begründet ihre Wahl wie folgt: „Hanna Werth spielt eine junge Frau, die im Wahnsinn einer hysterischen Welt, in der nur ökonomische Dinge zählen, um einen Rest Gefühl kämpft. Mitten in einem virtuosen Ensemble, das artistisch-groteske Spielweisen der Commedia dell´ arte in die Gegenwart überträgt, bewahrt sie menschliche Töne und schlägt eine Brücke zum Publikum.“ Besonders bemerkenswert sei die Tatsache, dass der Einsatz als Giacinta „ihre erste Rolle am Wuppertaler Schauspiel“ war.

Das Gastspiel in Bielefeld hat sich für Hanna Werth, die 1986 in Hanau geboren wurde, auch finanziell ausgezahlt: Als beste Nachwuchsschauspielerin erhält sie 1000 Euro. Wer sie in Barmen live erleben möchte, kann sie am Freitag, 5. Juli, im Opernhaus sehen. „Ein Sommernachtstraum“ beginnt um 19.30 Uhr. Karten gibt es im Netz unter

wz-ticket.de