1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Große Premiere für Wuppertaler Filmemacherinnen

Große Premiere für Wuppertaler Filmemacherinnen

Die Firma Treibsand produzierte einen Film über Wanderarbeit in China. Das Rex zeigt „Coming and Going“ erstmals in Deutschland.

Wuppertal. Zwei Kinder in einer schönen, aber kargen Landschaft im Hinterland Chinas. Sie warten auf ihren Vater, der als Wanderarbeiter weggegangen ist. Zwei Jugendliche, die sich aufgemacht haben in die Stadt, dort über das schelle Leben staunen. Die Geschichten der vier Jungen zeigt der Film „Coming and Going“ der Regisseurin Tianlin Xu, produziert von der Wuppertaler Produktionsfirma „Treibsand“. Am Dienstag feiert der Film Deutschland-Premiere im Rex.

Auf einer Party haben sich Filmproduzentin Kim Münster und Tianlin Xu kennengelernt. Xu erzählte von ihrer Idee, einen Dokumentarfilm über die Wanderarbeiter in China zu drehen, die wichtiger Bestandteil der chinesischen Wirtschaft sind.

Gemeinsam entwickelten sie die Idee weiter, nahmen die Perspektive der Kinder auf, die oft ohne Eltern auf dem Land zurückbleiben. Dreieinhalb Jahre später ist daraus ein Dokumentarfilm fürs Kino geworden, der schon auf mehreren Festivals lief. Er ist der erste Film der inzwischen von Kim Münster und Luiza Maria Budner gegründeten Produktionsfirma „Treibsand“.

Die ersten Aufnahmen finanzierte das Team per Crowdfunding, später förderten die renommierte Sundance Foundation von Robert Redford und die NRW-Filmstiftung die Produktion. Nun sind die Filmemacherinnen gespannt, wie der Film beim Publikum ankommt. Sie hoffen auf viele Zuschauer am Dienstag. Und das nächste gemeinsame Projekt ist schon in Arbeit. kati

Premiere: Dienstag, 8. Januar, 19 Uhr, Rex-Kino, Kipdorf 29

Trailer: vimeo.com/145607060