Buch: Engels auf den Barrikaden im Elberfeld des Mai 1849

Buch : Engels auf den Barrikaden im Elberfeld des Mai 1849

Das neue Buch von Historiker Detlef Vonde lädt zur Auseinandersetzung mit den Kämpfen um die Frankfurter Reichsverfassung in der Region ein.

Das Jubiläum findet vor dem Jubiläum statt - jedenfalls für den, der will. Wer nicht bis zum 200. Geburtstag Friedrich Engels im November 2020 warten will, kann schon in diesem Mai des Revolutionärs und berühmten Sohns der Stadt gedenken. Der Historiker Detlef Vonde geht in seinem gerade erschienenen Buch „Auf den Barrikaden“ dem Elberfelder Kampf um die Anerkennung der in der Frankfurter Nationalversammlung im März 1849 beschlossenen Reichsverfassung nach. Er stößt dabei auf Friedrich Engels, der sich als Redakteur der Neuen Rheinischen Zeitung um den Bau von Barrikaden zur Verteidigung gegen das anrückende preußische Militär gekümmert hatte. Am 14. Mai 1849 - also vor bald 170 Jahren - musste der Barmer Fabrikantensohn Elberfeld unfreiwillig verlassen. Er wurde vom Sicherheitsausschuss der Stadt weggeschickt. Der Partner von Karl Marx und spätere Mitbegründer des Wissenschaftlichen Sozialismus sollte nur noch selten in seine Heimatstadt zurückkehren.

Vonde rekonstruiert in seinem Buch Strukturen und Ereignisse dieses Maies 1849 in der Region, setzt diese ins Verhältnis zum zentralen Geschehen in den Metropolen. Und er versucht, die Frage zu beantworten, was an dieser vermeintlich bürgerlichen Revolution wirklich erfolglos war und was nur unter Vorbehalt so gesagt werden kann. Vonde lässt dabei die Akteure von damals, also auch Engels, zu Wort kommen. Er leistet damit einen wissenschaftlich begründeten Beitrag zur historischen Kontroverse um die Einordnung der Mai-Erhebung, die lange nur als letzte Regung einer längst von den Kräften der Konterrevolution bezwungenen Märzrevolution von 1848 eingeschätzt wurde. Sein Buch ist zudem ein gut lesbarer und spannender Beitrag zum Engelsjahr 2020, interessant für alle, die sich in Schule, Studium oder einfach aus Geschichtsinteresse mit einer Epoche befassen möchten, die längst vorbei und aktueller ist, als viele glauben.

Der promovierte Historiker Detlef Vonde verfasste Standardwerke über die Stadtentwicklung im Ruhrgebiet. Zugleich ist er Autor zahlreicher Publikationen zu Themen der Bildungs- und Sozialgeschichte sowie zur Geschichte des Ruhrgebiets und des Bergischen Landes. Er leitet die Politische Runde der Bergischen VHS und ist Kolumnist der WZ.

„Auf den Barrikaden“ ist im Wuppertaler Verlag Edition Köndgen für 19,95 Euro (ebook: 9,99 Euro) erhältlich.

Mehr von Westdeutsche Zeitung