1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

École des Sables und Tanztheater bringen gemeinsam „Le Sacre du printemps“ nach Afrika

Zusammenarbeit : École des Sables und Tanztheater bringen gemeinsam „Le Sacre du printemps“ nach Afrika

Pina Bausch Foundation und École des Sables wollen zusammenarbeiten. Geplant ist auch ein neues Duett.

Pina Bausch Foundation und École des Sables tun sich für ein gemeinsames Vorhaben zusammen. Im Rahmen des einzigartigen Austausch-Projekts zwischen der Stadt Wuppertal und der senegalesischen Stadt Toubab Dialaw sollen ab 2019 „das kreative Umfeld miteinander geteilt und Gemeinsamkeiten erkundet“ werden, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Konkret studieren Tänzer mit einer Ausbildung in afrikanischen Tänzen „Le Sacre du printemps“ von Pina Bausch ein. Auf einer Workshop-Tour mit Stationen in Burkina Faso, dem Senegal und der Elfenbeinküste sollen eine möglichst breite Tanzgemeinschaft entstehen und gleichzeitig potenzielle Teilnehmer gecastet werden. Ehemalige und gegenwärtige Tänzer des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch geben als Probeleiter ihr fundiertes Wissen und die Choreografie an die neuen Tänzer weiter.

Ein neues Duett wird erschaffen und aufgeführt

Außerdem soll eine völlig neue Kreation entstehen. Germaine Acogny, Gründerin der École des Sables, und ein ehemaliges Ensemblemitglied des Tanztheaters werden ein neues Duett erschaffen und aufführen.

Die Kooperation basiert auf zahlreichen Berührungspunkten der beiden Institutionen aus den vergangenen Jahren und auf den positiven Erfahrungen aus früheren Weitergabe-Projekten, die die Foundation – gerade im Hinblick auf ihr zehnjähriges Bestehen in 2019 – weiterentwickeln will. Im Vordergund sollen dabei die wechselseitigen Einflüsse zwischen Tänzern und Choreografien stehen.

Termine: Der Doppelabend wird im Frühjahr 2020 im klassischen Théâtre National Daniel Sorano (Dakar, Senegal) uraufgeführt, gefolgt von Freiluftaufführungen im Centre Culturel Blaise Senghor (Dakar, Senegal) und der finalen Aufführung der ersten Tour-Phase im Opernhaus Wuppertal.

Weitere Touren in Afrika und Europa werden gemeinsam mit dem Sadler‘s Wells (London, Vereinigtes Königreich) geplant. Das Théâtre de la Ville (Paris, Frankreich) wird bei diesem Projekt ein besonderer Partner sein. mws

(mws)