„Die drei Räuber“ feiern im Opernhaus Premiere

„Die drei Räuber“ feiern im Opernhaus Premiere

Proben für den 7. Dezember laufen.

Wuppertal. „Die drei Räuber“ bereiten sich auf ihren ersten offiziellen Einsatz in Wuppertal vor: Die Proben für das gleichnamige Familienstück haben begonnen.

Wenn die Wuppertaler Bühnen am Samstag, 7. Dezember, um 18 Uhr Premiere im Opernhaus feiern, sollen kleine und große Zuschauer ab sechs Jahren ihren Spaß haben.

Erzählt wird die Geschichte nach dem Buch von Tomi Ungerer und dem Animationsfilm von Hajo Freitag: Die kleine Tiffany soll ins Waisenhaus. Dort führt jedoch die böse Tante ein strenges Regiment und zwingt alle Kinder zur Rübenernte auf dem Rübenacker, während sie selbst sich mit lauter Süßigkeiten vollstopft. Auf dem Weg dahin wird auch noch die Kutsche, in der Tiffany mutterseelenallein sitzt, im dunklen Wald von drei grimmigen Räubern — Flint, Jakob und Malente — überfallen. Worüber Tiffany insgeheim heilfroh ist, denn alles ist besser, als Rüben zu ernten, und so flunkert sie den Strauchdieben vor, dass sie die Tochter eines steinreichen Maharadschas sei, und lässt sich von den Dreien in deren geheime Räuberhöhle entführen.

Die Hauptrolle übernimmt Marie Nest, die Tochter von Thilo Nest, den das Wuppertaler Publikum als Schauspieler, Sänger und Regisseur kennt. Auch der Regisseur ist als Schauspieler im Einsatz, wenn er nicht gerade inszeniert: Christof Seeger-Zurmühlen war von 2003 bis 2011 Darsteller am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf. Karten und Infos zu den weiteren Terminen gibt es online unter

wz-ticket.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung