1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

"Der Alte": Wuppertaler Darsteller im Krimi-Fieber

"Der Alte": Wuppertaler Darsteller im Krimi-Fieber

Hanno Friedrich ist am Freitag im ZDF und bald in Bonn zu sehen.

Wuppertal. „Der Alte“ setzt auf Wuppertaler Schauspielkunst: Hanno Friedrich ist heute in einer Episoden-Hauptrolle im ZDF zu sehen. „Des Todes kalte Finger“ ist der Titel der Folge um Leichenraub und einen Pharma-Skandal. „Regisseur Raoul Heimrich kommt aus dem Independent-Horrorbereich, was in der Episode spürbar ist“, verrät Friedrich.

Der gebürtige Wuppertaler war zuletzt mehrfach an den städtischen Bühnen im Einsatz. In Ibsens Drama „Nora oder Ein Puppenheim“, das im Schauspielhaus noch einmal viele Zuschauer angezogen hatte, bevor die Spielstätte Ende Juni geschlossen wurde, spielte er Noras Mann Torvald, der seine Frau für eine dekorative Puppe hält.

In der 60-minütigen Krimi-Folge, die am Freitag ab 20.15 Uhr ausgestrahlt wird, trifft Hanno Friedrich als Dr. Andreas Petersen auf Hauptkommissar Richard Voss (Jan-Gregor Kremp) und seine nicht weniger bekannten Ermittler-Kollegen Gerd Heymann (Michael Ande) und Axel Richter (Pierre Sanoussi-Bliss).

Wer den 47-Jährigen live erleben möchte, sollte das „Rheinische Lesefest“ in Bonn nicht verpassen. „Im November bin ich wieder Käpt’n Book“, freut sich Friedrich. „Diesmal lese und moderiere ich auch.“

Der Startschuss fällt am Samstag, 9. November, um 14 Uhr mit einer Schiff-Fahrt auf der MS Rheinland. Preisverdächtig ist das Programm jetzt schon: Die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland zeichnet das Festival mit ihrem 5000 Euro dotierten Jugendkulturpreis aus. „Bei der Verleihung kann ich leider nicht dabei sein, weil ich in Offenburg einen Medienhochschul-Abschlussfilm drehe“, bedauert der Wuppertaler, der den Spagat zwischen TV und Theater schafft — und fortsetzen möchte.

„Jetzt muss ich es nur noch schaffen, mich an irgendetwas zu erinnern“ heißt ein weiteres Projekt: Friedrich liest aus Rock-Autobiografien — zunächst am 19. November, 20 Uhr, auf dem Oberkasseler Literatur-Herbst in Bonn. Der Eintritt ist frei. Die Lesung dürfte Folgen haben: „Sie soll kommendes Jahr auf kleine Club-Tournee gehen.“

“ Nähere Informationen zu den Terminen gibt es unter

www.buecherei-ok.de/veranstaltungen_friedrich.htm

www.bonn.de/tourismus_kultur_sport_freizeit/bonn_ist_kultur/literatur/kaeptn-book/