1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Bergische Biennale im Aufschwung

Bergische Biennale im Aufschwung

Festival: Neue Musik in drei bergischen Städten zu Gast.

Wuppertal. Unter dem Motto "Aufschwünge" steht die 8. Bergische Biennale für Neue Musik, die vom 30. April bis 5. Juni in Wuppertal, Remscheid und Solingen stattfindet. Veranstalter ist die Bergische Gesellschaft für Neue Musik (BGNM). In 17Konzerten erklingt neue und neueste Musik im Kontext mit älterer Musik als zeiten-übergreifendes Zwiegespräch, das Verbindungslinien von der Vergangenheit in die Gegenwart aufzeigen soll.

Das Programm reicht von der Musik des Mittelalters bis zur aktuellen Uraufführung, vom Streichtrio bis zum Chorkonzert und vom Orgeltag bis zum Schulprojekt. Das Eröffnungskonzert am 30. April, 19 Uhr, in einer Lagerhalle der Firma Vaillant in Remscheid stellt Schumanns "Aufschwung" und andere seiner Fantasiestücke für Klavier die Uraufführung der Komposition "Granatspiel" von Violeta Dinescu gegenüber, die den diesjährigen Johann-Vaillant-Kompostionspreis erhält.