Benefizkonzert für syrische Flüchtlinge spielt 20.000 Euro ein

Benefizkonzert für syrische Flüchtlinge spielt 20.000 Euro ein

„In unserer Mitte“ unterstützt syrische Flüchtlinge in Wuppertal.

Wuppertal. Mehr als 20.000 Euro an Spenden für Flüchtlinge aus Syrien — das ist die vorläufige Bilanz des Benefizkonzerts, das unter dem Titel „In unserer Mitte“ viele Besucher ins Opernhaus lockte. „Das war nicht das typische Publikum für das Opernhaus, sondern eine bunte Mischung. Viele Besucher haben sich im Abschluss spontan für eine ehrenamtliche Mitarbeit gemeldet“, sagt Mit-Organisator Helge Lindh.

13.000 Euro gingen allein an Eintrittsgeldern ein. Künstler wie Luxuslärm oder Wolf Maahn boten ein engagiertes, sechsstündiges Programm. 5335 Euro wurden am gleichen Abend an Spenden eingesammelt, davon gut 3000 Euro vom Kinderorchester der Bergischen Musikschule, das Geigenkästen als „Sammel-Boxen“ aufgestellt hatte. Unter der Leitung von Roswitha Dasch war der Auftritt der Kinder einer von vielen Programmpunkten. Zwei Drittel des Geldes sollen für Flüchtlinge in Wuppertal verwendet werden, zum Beispiel für Deutschunterricht und die Begleitung für Behörden-Gänge. Ein Drittel geht in die Krisenregion.

2200 Euro sind zudem bereits auf das Spendenkonto Stichwort „In unserer Mitte — syrische Flüchtlinge“ des Awo-Kreisverbandes Wuppertal e.V.; Stadtsparkasse Wuppertal, (IBAN: DE50330500000000761700) eingezahlt worden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung