1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Klavier-Festival Ruhr: Beethovens Tripelkonzert im November

Klavier-Festival Ruhr : Beethovens Tripelkonzert im November

Klavier-Festival Ruhr verlegt 23 Konzerte und hofft auf Spielbetrieb ab 19. Mai. Neuer Termin für ein Wuppertaler Konzert.

Beim Klavier-Festival Ruhr ruht der Spielbetrieb bis zum 18. Mai. Die vom 21. April bis zum 17. Mai geplanten 23 Konzerte sollen nach den Sommerferien beziehungsweise im Herbst nachgeholt werden. Eintrittskarten für die zu verlegenden Konzerte bleiben gültig. Sie können aber auch dort, wo sie erworben wurden, zurückgegeben, in einen Gutschein umgetauscht oder gespendet werden. Für fünf Konzerte, die nun ausfallen, stehen Nachholtermine fest: Darunter auch eines in Wuppertal: Gidon Kremer, Georgijs Osokins und Giedrė Dirvanauskaitė spielen ihr Programm mit Beethovens Tripelkonzert nun am 9. November (statt am 23. April) in der Historischen Stadthalle. Für die Zeit ab dem 18. Mai bietet das Klavier-Festival Wartelisten an. Da das Festival vollständig privat finanziert ist, appelliert Intendant Franz Xaver Ohnesorg an die Konzertbesucher, sich mit den neuen Terminen anzufreunden. „So dies im Einzelfall nicht möglich sein sollte, wären wir sehr dankbar, wenn unsere Kunden den der Stiftung Klavier-Festival Ruhr zufließenden Netto-Wert der Eintrittskarten in eine steuerbegünstigte Spende umwandeln würden.“ Wer dies tun will, mailt an spende@klavierfestival.de. Weitere Informationen zum Programm und Kartenbestellungen gibt es unter klavierfestival.de und am Telefon: 0221/280 220.