Kultur: Axxis rocken mit Rob Schomaker aus Wuppertal

Kultur : Axxis rocken mit Rob Schomaker aus Wuppertal

Die fünfköpfige Formation kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken.

Sie sind wieder auf Tour und rocken die Bühnen der Republik. Auch nach drei Jahrzehnten haben Axxis nichts von ihrer Spielfreude verloren. Die fünfköpfige Formation kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken und zählt zu den etabliertesten deutschen Bands der härteren Gangart. Bei den aktuellen Jubiläumskonzerten legen sich die Musiker natürlich richtig ins Zeug. Immer mit dabei: Bassist Rob Schomaker aus Wuppertal. Er ist bereits seit 15 Jahren festes Axxis-Mitglied und hat sich ebenfalls die Leidenschaft für die Live-Auftritte bewahrt.

„Es macht nach wie vor riesigen Spaß“, erzählt der Küllenhahner. Nicht selten hat er mit der Band ein Heimspiel im Tal. Der Auftakt der Europatour zum Album „Monster Hero“ fand vergangenes Jahr im Haus der Jugend Barmen statt. „Das war wie ein großes Familientreffen, nur eben lauter“, sagt Schomaker. Bei den Konzerten suchen die Musiker den direkten Kontakt zu den Fans und verzichten bewusst auf Starallüren. Dabei sollte allerdings nicht übersehen werden, dass die Band eine echte Hard-Rock- und Metal-Institution mit Fans im In- und Ausland ist. Große Auftritte bei bekannten Festivals wie Rock am Ring oder Wacken Open Air gehören zur Erfolgsgeschichte. Allein bei der letzten Wacken-Auflage standen Axxis vor rund 10 000 jubelnden Zuschauern. „Das war einfach großartig“, erinnert sich Rob Schomaker.

Auch im Alter von Anfang bis Mitte 50 können die Musiker von der Bühne nicht genug bekommen. Wuppertal steht derzeit zwar nicht auf dem Tourplan. „Wir werden künftig aber wieder hier spielen“, verspricht Rob Schomaker. Axxis verstehen sich bis heute als explizite Live-Band. „Das ist einfach die schönste Möglichkeit, unsere Musik zu spielen“, sagt Gründungsmitglied und Sänger Bernhard Weiß.

Auch sonst bleibt die Gruppe zum 30. Geburtstag aktiv. Gerade hat sie ihre erste Live-Blu-Ray herausgebracht. Außerdem wurde eine Best-Of Doppel-CD veröffentlicht. Die Fans halten der Band die Treue. Viele sind mit Axxis älter geworden und bringen mittlerweile ihren Nachwuchs mit zu den Konzerten. So wird die lange Hard-Rock-Tradition mit Wuppertaler Besetzung auch in die nächste Generation getragen.

Rob Schomaker freut das sehr. Mit der Band schafft er den Spagat zwischen einer beruflichen Anstellung in einer Spedition und seinen Aufgaben als Bassist in einer Rockband. Die Erfahrungen auf der Bühne und im Studio möchte er nicht missen.

Axxis wurde 1988 in Lünen gegründet. Ein Jahr später kam das Debütalbum „Kingdom Of The Night“ auf den Markt. Es zählt nach wie vor zu den wichtigsten nationalen Rock-Alben. Bis heute hat es sich mehr als 200 000 Mal verkauft.

Mehr von Westdeutsche Zeitung