CityARTkaden: Adam Wallach im Kurzporträt

CityARTkaden : Adam Wallach im Kurzporträt

Der Fotograf nimmt an den CityARTkaden teil.

Die WZ stellt die 16 Künstler vor, die an den CityARTkaden vom 27. Oktober bis 9. November teilnehmen.

Adam Wallach ist 1979 geboren und lebt seit 1989 in Wuppertal. Schon früh interessierte er sich für Kunst: Als Kind und Jugendlicher hat er viel gemalt und gezeichnet. Zur Fotografie fand er 2013. Damals noch inspiriert von der experimentellen Lomografie-Szene, fing er an, mit einer Holga-Kamera und abgelaufenen Filmen zu fotografieren. Am liebsten fotografiert er heute Landschaften und Street, um einzigartige Momente festzuhalten. Um sich im Feld der Landschaftsfotografie zu entwickeln, setzte er sich verstärkt mit Stimmungen und Atmosphäre auseinander. Dabei arbeitet er bewusst mit Unschärfen und Texturen – oder auch mit der Konvertierung in ein dramatisches Schwarz-Weiß-Bild. Die Basis seiner Werke ist ein Foto, welches mit analogen oder digitalen Kameras aufgenommen wird. Am Computer beginnt dann die Verwandlung in das fertige Werk.

Mehr von Westdeutsche Zeitung