1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

„99 Orte“ mit Jean Laurent Sasportes

„99 Orte“ mit Jean Laurent Sasportes

Wuppertal. Im März war die Videoinstallation in der Galerie Epikur zu sehen, nun wandert sie ins Kunstmuseum nach Solingen: Dort präsentiert Kai Fobbe vom 11. August bis zum 22. September „99 Orte“.

Der Titel ist Programm: Fobbe lässt den Pina-Bausch-Tänzer Jean Laurent Sasportes an 99 Orten ins Bild treten und in Gebärdensprache die Längen- und Breitengrade der Orte benennen.

Die 99 Orte verteilen sich über das Bergische Land und sind als 30-sekündige Videosequenzen in einer Endlosschleife aneinander geschnitten. So geht es vom Botanischen Garten über Oper und Zoo zum Grab von Pina Bausch. Das Ergebnis ist „eine Art getanztes Navigationssystem, das als verschlüsselter Reiseführer fungiert“, wie es Steffen Schneider von der Galerie Epikur formuliert. thö