50.000 Besucher haben die Pissarro-Ausstellung gesehen

50.000 Besucher haben die Pissarro-Ausstellung gesehen

Das Ehepaar Bodemann reiste aus Königswinter an.

Wuppertal. Ein Ausflug mit Überraschungseffekt: Aus Königswinter machten sich Almuth und Manfred Bodemann hat auf zum Von der Heydt-Museum, wo sie als 50.000. und 50.001. Besucher der Pissarro-Ausstellung begrüßt wurden.

Museumsdirektor Gerhard Finckh gratulierte mit einem Blumenstrauß und überreichte dem Ehepaar den Katalog zur Ausstellung. Die Bodemanns besuchten das Von der Heydt-Museum gestern bereits zum fünften Mal. Sie schätzen die Ausstellungen, weil ihnen die Zusammenstellung immer gut gefallen. Auch den Film zur Ausstellung schauen sie sich immer gern an.

Gerhard Finckh ist mit den Besucherzahlen der gut bestückten Impressionisten-Ausstellung zufrieden: „Sie läuft super. Nach Weihnachten hat der Besuch noch mal deutlich angezogen, gerade an den Wochenenden wird es ziemlich voll.“ Bald müsse man wohl mit den ersten Warteschlangen rechnen. Er ist „ganz optimistisch, dass wir in den letzten sechs Wochen noch auf 80.000 Besucher kommen“.

Auch die Gesamtbilanz 2014 stimmt ihn froh Zu den drei Ausstellungen — die Sammlung Gigoux, das „Menschenschlachthaus“ und die ersten drei Monate von Pissarro — kamen 105.000 Besucher. ang

Mehr von Westdeutsche Zeitung