1. NRW
  2. Wuppertal

Kripo findet Anabolika: Profi-Bodybuilder steht heute vor Gericht

Kripo findet Anabolika: Profi-Bodybuilder steht heute vor Gericht

Bei dem 39-Jährigen waren im vergangenen Jahr verbotenen Präparate gefunden worden. Laut Anklage waren die Aufbaumittel für den Eigenbedarf bestimmt.

Wuppertal. Seit Jahren ist ein 39 Jahre alter Wuppertaler als erfolgreicher Profi-Bodybuilder auf der ganzen Welt unterwegs. Er war Mr. Universum, betreibt in der Stadt ein Fitnessstudio. Heute muss sich der 39-Jährige vor dem Strafrichter verantworten. Der Vorwurf lautet: Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz und die Dopingmittelverordnung.

Im Mai des vergangenen Jahres bekam der Wuppertaler Besuch von der Kripo. In seiner Privatwohnung fanden die Beamten elf Ampullen Insulin. Laut Anklage wurde die Polizei auch im Fitnessstudio fündig: 22 verschiedene Tablettensorten - darunter anabole Steroide. Der Bodybuilder aus Wuppertal soll schon zu Beginn der Ermittlungen ein umfassendes Geständnis abgelegt haben. Demnach waren die Mittel einzig und allein für ihn bestimmt gewesen, um die körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern und ein erfolgreiches Abschneiden bei den Wettkämpfen zu ermöglichen. Laut Staatsanwaltschaft gibt es keinen Anhaltspunkt dafür, dass der 39-Jährige die Substanzen an andere Personen abgegeben hat.

Auf den Wuppertaler Bodybuilder stießen die Ermittler eher zufällig. Im März 2009 wurde in der Nähe von Passau der Wagen eines Mannes durchsucht, gegen den wegen illegalen Handels mit Medikamenten ermittelt wird. Dabei fielen der Kripo Dateien und Kundenlisten eines Medikamenten-Internet-Shops in die Hände. Bei der Auswertung stießen die Fahnder auf den Mr.Universum aus Wuppertal.

Laut Anklage war der 39-Jährige vor sieben Jahren bereits wegen ähnlicher Vergehen zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Angesichts des umfassenden Geständnisses dürfte der Prozess heute vor dem Amtsgericht schnell erledigt sein. Ein zweiter Verhandlungstag ist jedenfalls nicht eingeplant.