Wuppertaler Fußball-Stadtmeisterschaften Kreisligisten sorgen für viele Farbtupfer in der Uni-Halle

Wuppertal · Rott und Union im Viertelfinale, auch C-Kreisligist SF Wuppertal verkauft sich gut. Spektakuläres Tor des Hellas-Torhüters.

Für den SV Bayer gab es von Stefan Langerfeld den Fairplay-Preis.

Für den SV Bayer gab es von Stefan Langerfeld den Fairplay-Preis.

Foto: Andreas Fischer

Zu den positiven Überraschungen in der Uni-Halle gehörten die Kreisliga-Teams.  Beispielsweise der TSV Union, der nach einer überraschenden 0:1-Auftaktniederlage gegen C-Kreisligist SF Wuppertal noch das Viertelfinale erreichte und dort dem FSV Vohwinkel beim 1:2 das Leben schwer machte. Mustafa Alkan hatte die Unionen sogar in Führung gebracht, Vohwinkels Kevin Momayi erst in letzter Minuten den 2:1-Siegtreffer erzielt.  „In dem Moment habe ich alles gefühlt“, strahlte der Torschütze, dem mit seinem Team im Halbfinale gegen Bayer ein solches Happy-End dann nicht vergönnt war.