Konzertlesung: Konzertlesung in Wuppertal: Jana Crämer wog einmal mehr als 180 Kilo

Konzertlesung : Konzertlesung in Wuppertal: Jana Crämer wog einmal mehr als 180 Kilo

Eindrucksvoll erzählte die Betroffene Schülern von ihrer Esssucht.

Wer kann es besser erzählen als eine Betroffene. Jana Crämer leidet unter Binge Eating, einem gestörten Essverhalten, bei dem es zu periodischen Heißhungeranfällen kommt. Überwiegend fettreiche und süße Lebensmittel werden bei diesen unkontrollierten Essattacken in großen Mengen gegessen. Mehr als 180 Kilo wog die junge Frau noch vor wenigen Jahren.

Heute steht auf der Bühne im Mehrzweckraum des St. Anna-Gymnasiums eine junge Frau, die ihr Gewicht halbiert hat und sich nicht mehr versteckt. Neben ihr ihr bester Freund und Vertrauter, der Musiker Batomae. Gemeinsam mit seiner Band bestreiten sie vor 140 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe acht eine Konzertlesung.

Crämer hat ihre Geschichte niedergeschrieben. In ihrem Buch „Das Mädchen aus der 1. Reihe“ nimmt sie einfühlsam und auch schonungslos die Zuhörer mit in ihr Leben. Sie erzählt vom Mobbing ihrer Mitschüler, ihrer Unfähigkeit ihr Verhalten zu ändern, von der Alkoholsucht ihres geliebten Vaters, die viel in ihr zerstörte. „Er war maßlos im Trinken, ich im Essen“, erzählt sie. Innere Leere, Ängste, das Gefühl den Ansprüchen nicht zu genügen, wird durch maßloses Essen kompensiert. „Es war eine Selbstbestrafung und kein Genuss. Bis zu 1000 Kalorien habe ich bei den Attacken in mich reingestopft“, erzählt sie.

Jana zieht sich zurück, „Verstecken konnte ich mich schon immer gut.“ Sich alles von der Seele zu schreiben, bevor sie kaputt geht, Crämer hat einen Weg gefunden sich zu öffnen. Dass sie heute mit ihrem Buch, ihrem Blog und Konzertlesungen die Krankheit öffentlich und Betroffenen Mut macht, verdankt sie zu einem großen Teil Batomae. Ihm vertraute sie ihr Tagebuch an, drückt ihm symbolisch ihr Leben in die Hand.

Seine Freundschaft half ihr bei der Gewichtsabnahme und inzwischen sind sie in diesem Jahr vor 35 000 Schülern aufgetreten. Batomae schrieb für Sie verschiedene Songs, die Teil des Programms waren. „Kein Wort“, ein Lied über die Freundschaft, machte den Beginn. Die Mischung aus Musik und Lesung fesselte. Auch ihre Begegnung wird in dem Roman beschrieben, wie sie vom „Mädchen aus der 1. Reihe“ zur Musikmanagerin wurde.

„Immer mehr Jugendliche sind
von Essstörungen betroffen“

Initiiert hat die Veranstaltung Thomas Papendorf, Lehrer am St- Anna-Gymnasium. „So können unsere Schülerinnen und Schüler die Geschichte einer Betroffenen hautnah erleben“. „Immer mehr Jugendliche und junge Erwachsenen sind von Essstörungen unterschiedlichster Art betroffen“, ergänzt Dirk Lohrmann, Teamleiter der pronovaBKK. Sie sponsert die Konzertlesungen in einer Kooperation und berät zu Fragen rund um eine gesunde Ernährung. Jana Crämer, eine mutige Frau, Batomae ein starker Sänger, zusammen eine hörenswerte und beeindruckende Konzertlesung.

Mehr von Westdeutsche Zeitung