Kommentar: "Solar Decathlon“ ist ein großer Wurf für Wuppertal

Wuppertal : "Solar Decathlon“ ist ein großer Wurf für die Stadt

Wuppertal hat den Zuschlag für das Forschungsprojekt „Solar Decathlon“ bekommen. Das bedeutet neben Fördergeld auch Aufmerksamkeit - und das bundesweit.

200 000 Besucher, eine Millionensumme in Aussicht – und praktisch nutzbare Erkenntnisse zum nachhaltigen urbanen Wohnungsbau direkt am Campus der Utopiastadt. Das gewonnene Rennen um den „Solar Decathlon“ zeigt, was möglich ist, wenn Stadt, Uni, Wuppertal Institut und die engagierte Bürgerschaft zusammenarbeiten. In diesem Fall nämlich die Ausrichtung eines Wettbewerbs, der nicht nur für Wuppertal schön und nützlich ist, sondern bundesweit und international Strahlkraft hat.

Dass das Ganze auf dem frisch erworbenen Gelände des Utopiastadt-Campus stattfinden soll, macht die Sache besonders. Denn genau dort soll sowieso Stadtentwicklung im Kleinen ausprobiert und entwickelt werden. Dass das jetzt in einem solchen Kontext passiert, war wohl nur den Beteiligten klar, die schon eineinhalb Jahre an dem Projekt zusammen gearbeitet haben. Und erst vor wenigen Wochen gemeinsam den Kauf des Grundstücks verkündet haben.

WZ-Redakteur Eike Rüdebusch. Foto: Sergej Lepke

Hier passt alles zusammen. Ganz Wuppertal darf gespannt auf die Mirke gucken. Ganz Deutschland dazu. Glückwunsch an alle Beteiligten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung