1. NRW
  2. Wuppertal

„Klöncafé“ zum Neustart in der Seniorenbegegnungsstätte Ronsdorf

Ronsdorf : „Klöncafé“ zum Neustart in der Seniorenbegegnungsstätte

Nach rund fünfmonatiger Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie hat nun die Ronsdorfer Seniorenbegegnungsstätte wieder geöffnet. Von Montag bis Mittwoch stehen die Türen an der Erbschlöer Straße 9 jeweils von 14 bis 18 Uhr offen.

Der Betrieb des Treffpunkts, der vom Sozialen Hilfswerk Wuppertal-Ronsdorf betrieben wird, ist aufgrund des andauernden Infektionsrisikos von einigen Änderungen betroffen. Anstatt wie sonst 50 Menschen können aktuell nur bis zu 14 Personen begrüßt werden, damit die gültigen Abstandsgebote eingehalten werden können.

Die Regeln sind mit jenen in Restaurants vergleichbar: Maskenpflicht besteht zwar nicht am nummerierten Tisch, wohl aber beim Bewegen durch die Räumlichkeiten. Auch wird eine Liste geführt, die mögliche Infektionswege leichter nachvollziehbar machen soll.

Reiner Kuhn ist Schatzmeister des Sozialen Hilfswerks Ronsdorf. Ihm ist bewusst, dass die Maßnahmen streng sind, er weist jedoch auf deren Wichtigkeit hin: „Senioren sind besonders gefährdet“, weiß er. Darum meint er zum Umgang mit der ungewohnten Situation: „Je sachlicher, desto besser.“

Doch bei allen notwendingen Umstrukturierungen soll die Freude an der Begegnungsstätte nicht zu kurz kommen. „Die Menschen sind gerne bei uns, weil sie dadurch Lebensfreude gewinnen und Abwechslung finden“, berichtet Kuhn. Weil die Möglichkeiten begrenzt sind und Aktivitäten wie Gymnastik, Tanz oder Kartenspiele nicht durchgeführt werden können, muss umgedacht werden. „Klönen und Kaffee trinken“, schlägt Kuhn vor und kann ankündigen, dass die Angebote mit der Zeit den Vorschriften entsprechend ausgeweitet werden. Der Wiederbeginn mit dem „Klöncafé“ wurde positiv aufgenommen: „Etliche haben uns angesprochen, wann wieder geöffnet wird“, berichtet Kuhn aus der Corona-Pause.

Auch nach dem Neustart stehen Herausforderungen an: Wegen der mangelnden Barrierefreiheit an der Erbschlöer Straße sucht der Verein nach passenden Räumen im Ronsdorfer Zentrum, auch, um den Corona-Regeln besser entsprechen zu können. Zudem sind Ehrenamtliche willkommen, die das Programm auch auf die restlichen Wochentage ausweiten könnten.