V-Express Kleine Künstler aus Wuppertal-Vohwinkel malen für das Kinder- und Jugendhospiz Burgholz

Vohwinkel. · Spendenübergabe für den guten Zweck – 1700 Euro aus Adventskalender-Aktion.

 Die jungen Künstler übergaben die Spende an das Kinder- und Jugendhospiz.

Die jungen Künstler übergaben die Spende an das Kinder- und Jugendhospiz.

Foto: Mike Weitz

Die Weihnachtszeit liegt zwar bereits etwas zurück, doch auch späte Geschenke können Freude machen. Gerade wurde der Spendenerlös aus der letzten Adventskalender-Aktion im Stadtteil an das Kinder- und Jugendhospiz Burgholz übergeben. Die jungen Beteiligten des Projekts konnten durch die finanzielle Unterstützung von Paten und Sponsoren einen Gesamtbetrag von 1700 Euro erzielen. Mit viel Kreativität hatten sie Märchenbilder gemalt, die in den Geschäften des Stadtteilzentrums zu sehen waren. Die Aktion fand bereits wiederholt statt und ist immer für den guten Zweck bestimmt. Ins Leben gerufen wurde sie von der Vohwinkeler Künstlerin Justyna Weitz. Sie lobt den Einsatz der Kinder und Jugendlichen.

„Der Kunst-Adventskalender war nicht nur eine kreative Initiative, sondern auch ein Zeichen der Solidarität und Unterstützung für Familien und Kinder, die dringend Hilfe benötigen“, so die Initiatorin. Die farbenfrohen Bilder symbolisieren nach ihrer Ansicht die Kraft der Gemeinschaft. „Unser Dank gilt allen Sponsoren, die mit ihren großzügigen Spenden dazu beigetragen haben, dass diese Initiative wieder ein solcher Erfolg wurde“, betont Justyna Weitz. Diese Bereitschaft, sich für eine gute Sache einzusetzen, habe einen direkten positiven Einfluss auf das Leben vieler Menschen, um ihnen in der Zeit der Not Trost und Unterstützung zu bieten. Neben der Adventskalender-Aktion verschönern weitere Fuchsbilder das Kinderhospiz. Sie wurden in der Malschule von Justyna Weitz ebenfalls von jungen Teilnehmern erstellt.

Im Kinder- und Jugendhospiz Burgholz werden schwerstkranke junge Menschen sowie deren Familien betreut. Die Einrichtung ist weiterhin auf Spenden angewiesen. „Daher freuen wir uns riesig über die Unterstützung“, sagt Einrichtungsleiterin Kerstin Wülfing. Sie dankt ihrerseits allen Beteiligten.

Ausstellungen und
ein Fuchs-Malwettbwerb

Justyna Weitz hat in der Vergangenheit im Stadtteil viele kreative Aktionen angestoßen. Dazu gehörten Ausstellungen zum Thema Demokratie und Toleranz sowie ein Fuchs-Malwettbewerb. Die vielbeschäftigte Vohwinkelerin möchte damit das künstlerische Interesse bei Kindern und Jugendlichen wecken. An der Gruitener Straße betreibt sie dafür seit einigen Jahren eine eigene Galerie. Die großzügigen Räume werden als Atelier, Malschule und Designstudio genutzt. Hier fanden bereits zahlreiche Ausstellungen statt. Diese Belebung soll nach Möglichkeit auf das umliegende Viertel ausstrahlen. Mehr Infos unter

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort