Wuppertal: Kiosk mit vorgehaltenen Schusswaffen überfallen

Wuppertal : Kiosk mit vorgehaltenen Schusswaffen überfallen

Wuppertal. Am Mittwochabend, gegen 22.30 Uhr, überfielen zwei Unbekannte einen Kiosk an der Straße Schimmelsburg in Wuppertal. Nach Angaben der Polizei betraten zwei jugendlich wirkende Täter den Kiosk, in dem sich der 67-jährige Besitzer und seine 54 Jahre alte Frau befanden.

Sie bedrohten das Paar mit Schusswaffen und forderten Geld.

Nachdem sie Bargeld aus der Kasse erbeuteten, fing der Inhaber an zu schreien und die Räuber flüchteten. Die Polizei vermutet, dass es sich bei den Tätern möglicherweise um ein Trio handelt, da kurz vor der Tat ein Jugendlicher ein Wassereis gekauft haben soll und mit den beiden anderen gesehen worden sein soll.

Die Polizei hat folgende Täterbeschreibung veröffentlicht: Die beiden Haupttäter waren etwa 16 bis 17 Jahre alt, unter 160 cm groß und schmal. Sie trugen Baseballkappen und hatten Schals über die Nasen gezogen. Der mit dem Wassereis war gleichaltrig, ca. 180 cm groß, trug eine weiße Baseballkappe, ein blaues T-Shirt und eine dunkle Bauchtasche quer über dem Körper. Der Kiosk-Besitzer erlitt einen Schock und musste von einer Rettungswagenbesatzung behandelt werden.

Die Polizei bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0202/284-0 zu melden. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung